Handbuch für Anwender_innen

Hier wird die Handhabung von den RollenspielMonster Diensten erklärt.

Diese Anleitung befindet sich im Aufbau.

ToDo

Alle ausgegrauten Navigationspunkte werden noch mit Inhalt gefüllt werden.

Verbesserungen

Jeder kann helfen dieses Handbuch zu verbessern, hast du Fehler gefunden oder Verbesserungsvorschläge? Dann eröffne doch einfach ein Issue. Oder trage direkt dazu bei und erstelle einen Pull Request mit den gewünschten Änderungen. Es gibt auch einen Matrix Raum in dem man sich dann über Formulierungen und ähnliches streiten kann ;P

Wenn ihr nicht wisst wie man mit GIT umgeht, gibt es hier eine kleine Einführung: https://gnulinux.ch/erstellung-eines-pull-requests

Mitwirkende

Danke an alle die sich beteiligt haben dieses Handbuch besser zu machen pino ❤️

Infos

Ursprüngliche Version von gruene.social.

Fediverse

Fediverse kommt von „Federated Universe“ und ist eine Wortkreuzung aus „Föderation“ und „Universum“. Es handelt sich um ein dezentrales Kommunikationsnetz – wie es sich schon bei der E-Mail bewährt hat. Technisch spielt es kaum eine Rolle, bei welchem Anbieter man ist – die Nutzer_innen einer Instanz können denen anderer Instanzen folgen. Das ist bei sozialen Netzwerken bisher einzigartig, aber sehr wichtig, denn nur so kann man einen Dienst wechseln, ohne dabei sämtliche Kontakte zu verlieren. Das bedeutet: Nur so haben Nutzende wirklich eine Wahl und nur so wird ein gesamtgesellschaftlicher Diskurs über die Regeln unserer Kommunikation möglich.

Protokoll

Durch den Einsatz von Sozialer-Netzwerk-Software, die z.B. das Protokoll ActivityPub unterstützt, können sich unabhängige Server mit dem Fediverse verbinden, so dass seine Benutzer_innen kurze Nachrichten von anderen Benutzer_innen auf jedem angeschlossenen Server verfolgen und empfangen können. Das Fediverse basiert auf Freier Software und offenen Schnittstellen.

Wie bei der E-Mail wählt man zuerst einen Anbieter aus. Das sind Server, auf denen freie Software läuft. Diese Server nennt man auch Instanzen oder Nodes. Sie werden in der Regel von Enthusiasten betrieben, und die Benutzung ist meist kostenlos. Viele haben einen thematischen Schwerpunkt.

Genauer gehen wir darauf in dem Kapitel ActivityPub ein.

Die Vernetzung

Plattforme/Protokolle im Fediverse

Auf einem Schaubild ist immer nur begrenzt Platz – das Fediverse ist viel größer, was die nach außen gehenden blauen Linien darstellen sollen. Irgendwann geht dann aber die Übersichtlichkeit verloren und letztendlich haben es dann nur die bekanntesten/populärsten Vertreter des Fediverse auf die Grafik geschafft.

Die Vernetzung kann man sich hier Visualisieren lassen: https://www.fediverse.space

Warum Alternativen

Es sollte mittlerweile jedem klar geworden sein das man bei dem Geschäftsmodell von Facebook, Twitter und Co. nicht der Kunde, sondern das Produkt ist. Dies funktionieren aber nur, wenn Nutzer_innen seine Daten bereitwillig zur Verfügung stellen. Im Austausch gegen die Daten erhalten Nutzer_innen dann die Möglichkeit, die Dienste der Konzerne "kostenlos" zu nutzen; wobei man eigentlich dazu "unentgeltliche" sagen müsste.

Um die Daten der Nutzer_innen zu bekommen wird diesen eine Illusion von Kontrolle vorgetäuscht und dabei wird ganz bewusst auf Dark Pattern bzw. Nudging zurückgegriffen. z.B. Facebook beherrscht es meisterhaft Datenschutz-Einstellungen zu verstecken, missverständlich darzustellen oder mit irreführenden Formulierungen den Nutzer_innen von derartigen Einstellungen abzuhalten.

Ohne dieses Vorgehen wäre das Geschäftsmodell nicht wirtschaftlich tragbar.

Welche Alternativen

Vergleichbar mit Facebook

Vergleichbar mit Facebook Events

Vergleichbar mit Twitter

Vergleichbar mit Instagram

Vergleichbar mit Youtube

Vergleichbar mit Soundcloud

Vergleichbar mit Reddit

Verschiedene Dienste Verbinden

Oft habe ich die Frage gelesen wie man Dienst A mit Dienst B verbindet und die Antwort ist ganz einfach: Garnicht! Der Sinn des Fediverse ist, dass alle der oben stehenden Dienste alleine für sich stehen und miteinander kommunizieren können. Sucht euch einfach das raus, was euch am besten gefällt und meldet euch dort an, natürlich könnt ihr mehrere Dienste auf einmal verwenden.

Das ActivityPub Protokoll

Mastodon basiert auf dem ActivityPub Protokoll. Dabei handelt es sich um eine Empfehlung des W3C.

Mastodon-Instanzen benutzen das Protokoll, um untereinander Nachrichten ihrer Benutzer_innen auszutauschen. Darüber hinaus kann das Protokoll auch dazu verwendet werden, Aufgaben von Client-Anwendungen (z. B. Smartphone Apps, Desktop-Anwendungen) aus zu erledigen. In diesem Fall nutzen die Clients das Protokoll, um mit der Instanz (dem Server) zu kommunizieren.

ActivityPub nutzt ein ebenfalls vom W3C spezifiziertes Datenformat mit dem Namen ActivityStreams. Mit Activity Stream sind eine Reihe von Konzepten und Inhaltstypen standardisiert, die eine Vielzahl von Anwendungen ermöglichen. Mastodon deckt tatsächlich nicht alle dieser Anwendungen ab.

Dieser Auszug aus der Liste der Objekttypen, die in ActivityStream definiert sind, gibt einen groben Eindruck der Vielfalt:

  • Note: kurzer Text, typischerweise ein einziger Absatz
  • Article: Text, der mehrere Absätze enthält
  • Image: Bild
  • Video: Bewegtbild
  • Audio: Tondokument
  • Document: beliebiges Dokument
  • Page: Webseite
  • Event: Ereignis bzw. Veranstaltung
  • Place: ein physikalischer Ort

So entsteht auf Basis von ActivityPub eine immer größere Anzahl von spezialisierten Anwendungen, die miteinander zumindest in Teilen kompatibel sind. Einige Beispiele:

  • pixelfed: Eine dezentrale Plattform für das Teilen von Fotos. Eine mögliche Alternative zu Instagram. Mastodon-Nutzer_innen können Pixelfed-Profilen folgen und erhalten so die Fotos, die von den gefolgten Pixelfed-Profilen geteilt werden.

  • PeerTube dient dem Teilen von Videos und und bietet damit eine dezentrale Alternative zu Diensten wie YouTube.

  • funkwhale erlaubt Nutzer_innen, Musik und Audio zu teilen.

Weitere Projekte listet die Seite Awesome ActivityPub.

ActivityPub steht also für ein vielfältiges Ökosystem aus interoperablen Plattformen. Die Möglichkeiten, die dieses Ökosystem bietet, werden in den kommenden Jahren sicherlich rasant wachsen.

Über Mastodon

Geschichte

Mastodon ist der Name einer urzeitlichen Rüsseltier-Gattung und der einer dezentralen Social Networking und Microblogging Software.

Die Software, um die es hier natürlich geht, wird seit 2016 von Eugen Rochko entwickelt. Sie ist quelloffen, also Open Source.

Allgemeines

Mastodon wird von einigen als Microblogging-Dienst bezeichnet. Die Möglichkeiten ähneln denen von Twitter, denn Nutzer_innen können Beiträge mit Text, Bildern, Videos und Audio-Dateien mit der Öffentlichkeit teilen.

Mastodon ist außerdem, ebenfalls ähnlich Twitter, eine Plattform zum Aufbau eines digitalen sozialen Netzwerks. Nutzer_innen folgen anderen Nutzer_innen und abonnieren damit ihre Beiträge.

Dezentral was ist das?

Mastodon funktioniert dezentral. Während es bei Twitter oder auch Facebook nur eine einzige zentrale Instanz gibt (also die Domain twitter.com oder facebook.com), gibt es bei Mastodon beliebig viele Instanzen, die mit einander Beiträge austauschen können. Jede Mastodon-Instanz ist durch ihren Domainnamen von anderen Instanzen zu unterscheiden. Die Instanz rollenspiel.social heißt eben so, weil sie über die Domain rollenspiel.social zu erreichen ist.

Technisch kann man die Dezentralität von Mastodon mit der von E-Mail vergleichen. Hier gibt es eine Menge größere und kleinere Anbieter, die jeweils eigene Server unter dem eigenen Domainnamen (gmail.com, outlook.com, web.de, mailbox.org etc.) betreiben. Prinzipiell kann jeder Mensch mit den entsprechenden Kenntnissen selbst eine Mastodon-Instanz aufsetzen.

Mastodon-Instanzen tauschen nicht nur mit anderen Mastodon-Instanzen Nachrichten aus. Sie sind auch kompatibel mit anderen Plattformen, die das ActivityPub-Protokoll unterstützen. Solche Plattformen existierten auch schon vor Mastodon, und heute gibt es eine ganze Palette davon. Weil sie ein verteiltes (föderiertes), dezentrales Ökosystem bilden, wird ihr Verbund auch das Fediverse genannt.

Die meisten dieser Plattformen sind wie Mastodon Open-Source-Software, was davon zeugt, dass sie von ihren Entwicklern geschaffen wurden, um die Welt ein Stück besser zu machen und den großen, zentralen Diensten eine Alternative entgegenzusetzen:

  • Dienste, bei denen wir selbst über unsere Daten entscheiden.
  • Bei denen Nutzer_innen nicht automatisch jedes Detail ihrer Persönlichkeit an irgend ein Unternehmen verschenken.
  • Bei denen wir als Betreiber einer Instanz selbst die Regeln der Community festlegen können und entscheiden können, wie wir mit Verstößen gegen diese Regeln umgehen wollen.
  • Bei denen wir möglichst mit anderen kooperieren, anstatt Geld für den Zugang zu verlangen

Instanzen und ihre Themen

Jede Mastodon-Instanz ist Teil eines großen Netzwerks, kann aber auch als eigene, lokale Community-Plattform verstanden werden. Wer eine Mastodon-Instanz betreibt, hat selbst die Möglichkeit, Themenschwerpunkte und Regeln für diese festzulegen und kann selbst entscheiden, wer auf dieser Instanz ein Benutzer_innenkonto einrichten kann.

Das Instanzen Themen haben heißt aber nicht das du über nichts anderes Schreiben darfst. Die Idee dahinter ist eine lokale Timeline die sich einem Thema widmet und das Neuankömmlinge schneller andere Leute mit gleichen Interessen finden. Ihr könnt also problemlos über andere Themen schreiben.

Unterstützung

Wer möchte, kann die Weiterentwicklung von Mastodon über Patreon finanziell unterstützen.

Unterschiede zu Twitter

Mastodon wird gerne mit Twitter verglichen, aber es gibt einige kleinere und größere Unterschiede. Hier versuchen wir, alle Nennenswerten davon aufzulisten.

  • Mastodon ist dezentral. Jede Mastodon-Instanz ist unabhängig von anderen, tauscht aber normalerweise Nachrichten mit anderen aus. Jede Instanz hat ihre eigenen Nutzungsbedingungen und Gepflogenheiten. Bei Twitter gibt es dagegen nur eine zentrale Instanz und nur eine Betreiberfirma.

  • Timelines (zu deutsch Zeitleisten), also Listen von Toot's, sind in Mastodon streng chronologisch geordnet. Bei Twitter wird die Timeline standardmäßig nicht chronologisch sortiert, sondern durch Algorithmen nach Relevanz für den/die jeweilige_n Nutzer_in gewichtet und sortiert. So etwas gibt es bei Mastodon nicht.

  • Beiträge auf Mastodon können bis zu 500 Zeichen lang sein. Bei Twitter sind es 280 Zeichen.

  • Bei Twitter können Beiträge durch "Re-Tweeten" weiterverbreitet werden. Dabei lässt sich optional ein eigener Kommentar voranstellen. Bei Mastodon können Beiträge "geboostet" werden. Das entspricht dem Re-Tweet ohne Kommentar. Eine Möglichkeit zum Boosten mit Kommentar gibt es bei Mastodon nicht, siehe dazu.

  • Bei Twitter gibt es Werbung in Form von gesponserten Tweets, denn damit finanziert der Betreiber den Dienst. Bei Mastodon gibt es keine Werbung, die Finanzierung erfolgt auf anderen Wegen.

  • Während bei Twitter die Aktivitäten von Nutzer_innen sowohl durch Twitter als auch durch Google Analytics und andere Dienste getrackt werden, gibt es bei Mastodon kein Tracking. Es gibt auch keine erzwungenen Redirects wie bei Twitter, wo jeder Aufruf einer externen Domain über t.co umgeleitet und erfasst wird.

  • Mastodon erlaubt feinere Bestimmungen zur Sichtbarkeit von Beiträgen, als das bei Twitter der Fall ist.

  • Während die Suche nach Tweets und Personen bei Twitter umfassend ist, erfasst diese bei Mastodon immer nur die Toots und Profile, die einer Instanz "bekannt" sind. Das sind also Beiträge von Benutzer_innen, denen die Nutzer_innen der jeweiligen Instanz folgen. Eine allumfassende Suche ist aufgrund der Dezentralität des Mastodon Netzwerks sehr aufwändig, und nicht im Funktionsumfang von Mastodon selbst enthalten.

  • Anders als Twitter fallen aktuell Mastodon-Instanzen alleine schon aufgrund der Nutzer_innenzahlen nicht unter das Netzwerkdurchsetzungsgesetz.

Web-Oberfläche, Apps und Clients

Die offizielle Web-Oberfläche

Diese Webanwendung, oder das Web User Interface (UI), sind sowohl mit Desktop-Browsern am PC als auch mit gängigen Browsern auf dem Smartphone nutzbar.

Weil Mastodon auf dem offenen Standard ActivityPub aufbaut, gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, mit spezialisierten Anwendungen Beiträge zu erstellen, zu veröffentlichen, zu favorisieren und zu boosten, Nutzern_innen zu folgen etc.

Mehr dazu findet ihr unter Einfache Benutzeroberfläche bzw. Fortgeschrittene Benutzeroberfläche

Alternative Web-Oberflächen

  • Halcyon - Halcyon ist ein Webclient für Mastodon und Pleroma, der darauf abzielt, die einfache und schöne Benutzeroberfläche von Twitter nachzubilden und dabei alle Vorteile dezentraler Netzwerke im Fokus zu behalten.

Mobile Apps

Hier listen wir einige Anwendungen, die im Umfeld der Nutzer_innen von rollenspiel.social bereits getestet wurden. Weitere finden Sie auf der Seite Mobile Apps der offiziellen Mastodon-Website.

Mastdodon App Android & iOS

Die Mastodon App (Android & iOS) ist sehr rudimentär gehalten und kann eine große Zahl von Funktionen die Mastodon eigentlich bietet nicht bedienen, daher ist sie nicht empfehlenswert, seht euch doch am besten eine der folgenden an:

Die folgenden Anwendungen sind nicht Teil des Mastodon-Projekts. Daher werden neue Funktionalitäten und Verbesserungen meist zuerst in der Web-Oberfläche von Mastodon zu finden sein.

Android

iOS

Sailfish OS

Desktop-Clients

Grundsätzlich gilt auch hier, dass diese als Anwendungen von Drittanbietern generell nicht immer auf dem letzten Stand der Funktionalitäten des Mastodon-Projekts sind. Dafür können Sie Vorteile bieten, die die Weboberfläche prinzipiell nicht bieten kann, wie zum Beispiel die Unterstützung mehrerer Instanzen und Nutzer_innenprofile.

Einfache Benutzeroberfläche

Mastodoin UI

Diese Webanwendung, oder das Web User Interface (UI), sind sowohl mit Desktop-Browsern am PC als auch mit gängigen Browsern auf dem Smartphone nutzbar.

Weil Mastodon auf dem offenen Standard ActivityPub aufbaut, gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, mit spezialisierten Anwendungen Beiträge zu erstellen, zu veröffentlichen, zu favorisieren und zu boosten, sowie Nutzern_innen zu folgen etc.

Suche

Sie können nach Personen und Hashtag's und - in einigen Fällen - nach Beiträgen suchen. Sie können Konten finden, indem Sie entweder nach ihren Profilnamen oder ihren Anzeigenamen suchen. Um ein Konto zu finden, das Sie noch nie zuvor gesehen haben, müssen Sie das gesamte Handle (@profilename@instance.domain) oder die URL des Profils eingeben. Wenn Sie nach einem Hashtag suchen, werden Ihnen alle Hashtags angezeigt, die mit dem von Ihnen verwendeten Suchbegriff beginnen. Wenn Sie also z.B. nach "rollenspiel" suchen, werden die Ergebnisse "RollenspielMonster" enthalten, wenn Sie aber nach "monster" suchen, werden diese nicht angezeigt.

Mehr dazu findet man auch im Kapitel Wie folgt man?

Ankündigungen

Wenn Sie auf der Oberfläche im Uhrzeigersinn weitergehen, ist die nächste Funktion die Anzeige von Ankündigungen. Sie ist hinter dem Megaphon-Symbol versteckt. Wenn der Instanzadministrator eine Ankündigung geschrieben hat, wird sie hier angezeigt. Wenn es mehr als eine Ankündigung gibt, können Sie auf die Pfeilsymbole klicken, um sie alle zu sehen. Sobald Sie alle Ankündigungen gelesen haben, verschwindet der blaue Punkt auf dem Megaphonsymbol, bis eine neue Ankündigung erscheint.

Einstellungen in der Zeitleiste

Rechts neben dem Megaphonsymbol befindet sich ein Einstellungssymbol. Klicken Sie darauf, um zu ändern, was in Ihrer Startzeitleiste angezeigt wird. Sie können Boosts und Antworten ausblenden oder anzeigen. Standardmäßig werden sowohl Boosts als auch Antworten in Ihrer Startzeitleiste angezeigt.

Fortgeschrittene Benutzeroberfläche

Mastodoin UI

Für die Erklärungen der Funktionen der linken Spalte schaut euch bitte die Einfache Benutzeroberfläche an.

Aktivieren

Unter Einstellungen -> Aussehen könnt ihr die Fortgeschrittene Benutzeroberfläche aktivieren.

Spalten

Die Fortgeschrittene Benutzeroberfläche wird in mehreren Spalten angezeigt, am Anfang habt ihr nur 2 Stück. Die Startseite und die Mitteilungen. Das Tolle an dieser Ansicht ist, das ihr die Spalten so organisieren könnt wie ihr es wollt.

Spalten hinzufügen

Mastodoin UI

Wenn ihr z.B. aus der Navigationsleiste Erste Schritte die Lokale Zeitleiste auswählt und dann oben rechts auf die Optionen geht, könnt ihr auf Anheften klicken um eure Ansicht zu erweitern. Wie auf dem Screen zu sehen ist geht das auch mit [Hashtag]](/mastodon/toots/hashtags.html)'s.

Hashtag Spalte

Mastodoin UI

Bei dieser Spalte gibt es noch eine Funktion die ihr erst seht wenn diese angeheftet ist. Öffnet das Optionsmenü erneut um mehreren Hashtags zu folgen oder z.B. nur Hashtags aus der eigenen Instanz zu folgen.

Spalten entfernen

Dies funktioniert genauso wie Spalten hinzufügen, einfach bei bestehenden Spalten auf das Optiosmenü klicken und lösen auswählen.

Netzwerk

Dezentral? Verpass ich was?

Also nein, nur weil es Dezentral ist und nicht alle auf einer Instanz sind verpasst man nichts. Es besteht jederzeit die Möglichkeit anderen Accounts von anderen Instanzen zu folgen und bekommt die Nachrichten dann genauso wie wenn man die gleiche Instanz teilen würde. Es gibt dabei aber ein paar Ausnahmen:

Blockliste

Jede Instanz hat eine Blockliste, oft ist diese unter /about/more#unavailable-content zu sehen, bei rollenspiel.social wäre das hier. Dort gibt es verschiedene Stufen der Blockierung: Stummgeschaltete Server und Gesperrte Server.

Stummgeschaltete Server

Beiträge von diesem Server werden nirgends angezeigt, außer in Ihrer Startseite, wenn Sie der Person folgen, die den Beitrag verfasst hat.

Gesperrte Server

Sie können niemandem von diesem Server folgen, und keine Daten werden verarbeitet oder gespeichert und keine Daten ausgetauscht.

Hashtags

Auch Hashtags sind nicht über das ganze Fediverse zu finden und unterliegen einer Ausnahme, mehr dazu findest du hier.

Folgen und Folgende

Was bedeutet Folgen?

Einem Profil auf Mastodon zu folgen, bedeutet im Wesentlichen, die Beiträge zu abonnieren, die von diesem Profil veröffentlicht werden.

Wem Sie auf Mastodon folgen, bestimmt ganz wesentlich, welche Inhalte Sie auf der Plattform selbst zu sehen bekommen. Zwar bietet Mastodon auch zwei Zeitleisten, die nicht dadurch bestimmt werden, wem Sie folgen. Allerdings dürfte die Zeitleiste, die Ihnen als Startseite angezeigt wird, die wichtigste sein. Denn deren Inhalte werden durch die Profile bestimmt, denen Sie folgen.

Wie schon im Abschnitt über das ActivityPub-Protokoll erklärt, kannst Du nicht nur Profilen von einer beliebigen Mastodon-Instanz folgen. Du kannst auch Profilen von anderen Plattformen folgen, sofern diese ActivityPub unterstützen. Twitter unterstützt dieses Protokoll übrigens nicht, und so ist es auch leider nicht möglich, einem Twitter-Account von Mastodon aus zu folgen.

Ein Netzwerk aufbauen

Folgen Sie einem Profil, so wird der/die gefolgte Nutzer_in darüber benachrichtigt. Nicht selten dient das dem/der Inhaber_in des gefolgten Profils als Anlass, sich Ihr Profil und Ihre letzten Beiträge etwas näher anzusehen und Ihnen ggf. ebenfalls zu folgen. So entsteht, zumindest im technischen Sinne, eine gegenseitige Beziehung. Diese hat zur Folge, dass der/die Betreffende selbstverständlich auch Ihre Beiträge zukünftig in der Zeitleiste vorfindet.

Möchten Sie über Mastodon Menschen erreichen, ist es also ratsam, sich selbst für andere Menschen zu interessieren und diesen zu folgen. Es sei denn, Sie sind so bekannt bzw. berühmt, dass sich ohnehin viele für Sie interessieren.

Wie folgt man?

Praktisch geht das Folgen in Mastodon an verschiedenen Stellen:

  • In den Zeitleisten: Klicke auf den Namen oder das Bild des Absender-Profils eines Beitrags, um zur Profilseite des Absenders zu gelangen. Nun gibt es mehrere Möglichkeiten:
    • Handelt es sich um ein Mastodon-Profil auf rollenspiel.social, dann gibt es dort einen Folgen-Button. Diesen klicken Sie einfach an. Fertig.
    • Handelt es sich um ein Mastodon-Profil außerhalb von rollenspiel.social, finden Sie ebenfalls einen Button "Folgen" oder "Follow", je nach Spracheinstellung der Mastodon-Instanz. Klicken Sie auf diesen, werden Sie aufgefordert, anzugeben, von welchem Profil Sie folgen möchten.
  • Ist das Profil nicht in der Zeitleiste enthalten, kopieren Sie am besten den Namen samt der Instanzadresse z.B. @name@instanz.adresse. Diese geben Sie dann in das Suchfeld auf rollenspiel.social ein. Als Suchergebnis sollten Sie genau einen Personen-Treffer finden.
  • Alternativ gibt es auch die Möglichkeit die URL zu dem Profil in die Suche einzutragen und so den gewünschten Account zu finden.

Der nachfolgende Screenshot zeigt ein Suchergebnis mit 4 Treffern. Das graue Icon auf der rechten Seite kann angeklickt werden, um dem Profil zu folgen und das blaue um das Folgen zu beenden.

Suche

Alte Beiträge

Wenn man einem Account folgt der noch keine Verbindung zur Instanz hatte werden keine alten Beiträge angezeigt.

Profile zum Folgen finden

Profile zu finden, denen man folgen könnte, ist aufgrund der verteilten Arbeitsweise von Mastodon nicht ganz so einfach, wie man sich das vielleicht wünscht. Eine zentrale Suche, wie wir sie von Twitter kennen, gibt es bei Mastodon nicht.

Hier sind ein paar Möglichkeiten, wie Sie aktiv nach interessante Profile suchen können, denen Sie folgen können:

  • Sowohl die lokale als auch die föderierte Zeitleiste enthalten in der Regel auch Beiträge von Profilen, denen Sie nicht folgen.

  • Das öffentliche [Profilverzeichnis]|(https://rollenspiel.social/explore) von rollenspiel.social zeigt Profile, die mindestens 10 Folgende haben und deren Inhaber_innen dem Erscheinen im Profilverzeichnis nicht widersprochen haben. Das funktioniert auch auf anderen Mastodon-Instanzen, wie z.B. chaos.social oder social.tchncs.de

  • Die Suche nach einem Thema oder Hashtag, entweder auf rollenspiel.social oder auf einer anderen Instanz.

Den Überblick behalten

Mastodon bietet Ihnen die Seite Folgende und Gefolgte an, damit Sie schnell Profile finden können, denen Sie folgen und die Ihnen folgen. Die Seite bietet einige nützliche Funktionen, auf die wir hier näher eingehen wollen.

Unter der Beschriftung Beziehung bieten sich auf der Seite drei Filter-Einstellungen:

  • FOLGT: Profile, denen Sie folgen.
  • FOLGENDE: Profile, die Ihnen folgen.
  • BEKANNT: Profile, denen Sie folgen und die Ihnen ebenfalls folgen. Also die Schnittmenge aus den oberen beiden.

Die Listen lassen sich außerdem nach Kontostatus einschränken.

  • PRIMÄR: Profile, die nicht umgezogen sind.
  • UMGEZOGEN: Profile, die angeben, zu einer anderen Instanz umgezogen zu sein.

Dadurch können Sie herausfinden, ob Sie Profilen folgen, die inzwischen nicht mehr aktiv sind, weil sie zu einer anderen Instanz umgezogen sind. In diesem Fall können Sie die Profilseite besuchen und herausfinden, wohin das Profil umgezogen ist, um dem neuen Profil zu folgen.

Beiträge (Toots, Tröts)

Eine wesentliche Information vorweg: bei Mastodon haben die Beiträge oder Nachrichten einen eigenen Namen, nämlich "Toot". Für die deutsche Sprache ist der Begriff "Tröt" im Umlauf.

Die Funktion zur Eingabe eines Toot ist in der Weboberfläche praktisch unübersehbar, links oben.

Erster Toot

Viele stellen sich mit dem ersten Toot (ich benutze es liber als Tröt) erst einmal vor, wenn ihr das auch gerne machen wollt benutzt dabei den Hashtag #NeuHier

Es wäre schön wenn ihr Links die ihr zu GAMAM oder anderen Diensten die die privatsphäre ihrer User nicht respektieren über alternative Frontends verlinken würdet.

Beitragstext

Mastodon-Beiträge bzw. Toots können Text, Emoji, Bilder, Videos und Audo enhalten.

Maximale Länge

Die Länge eines Beitrags ist auf 500 Zeichen beschränkt. Bei der Eingabe in der Web-Oberfläche wird Dir angezeigt, wie viele Zeichen Du noch eingeben kannst, bis Du diese Grenze erreicht hast.

Ausnahmen:

  • eine URL ist immer 23 zeichen Lang
  • bei Adressierungen wird nur der Benutzername nicht der Instanznahme gezählt

Wer selten einmal längere Texte schreibt kann sogenannte Threads nutzen. Wenn ihr öfters lange Texte schreibt könnte euch vielleicht Writefreely gefallen.

Emoji

Emoji sind Symbole und Piktogramme, die in Text eingefügt werden können. Mastodon unterstützt Emoji ähnlich, wie man es schon von vielen Social-Media-Plattformen und Messengern kennt.

Zum Einfügen von Emoji in eine neue Nachricht gibt es ein Menü. Du kannst es über einen Klick auf das ausgegraute Smiley-Icon 😂 rechts oben im Eingabefeld für den Nachrichtentext öffnen.

Toot mit eigenen Emoji

Das Menü listet Dir alle verfügbaren Emoji auf. Durch Klick auf das jeweilige Emoji fügst Du es in den Nachrichtentext ein.

Emoji-Menü

Das Menü ist nach Kategorien geordnet. Über die Icons am oberen Rand des Menüs kannst Du direkt zur jeweiligen Funktion wie zum Beispiel Personen, Natur oder Essen und Trinken springen.

Darüber hinaus kannst Du über eine englischsprachige Suche direkt nach Emoji suchen. Hier genügt auch die teilweise Eingabe eines Suchbegriffs. Gib zum Beispiel sunf ein, um das Sonnenblumen-Emoji (sunflower) zu finden.

Emoji-Eingabe für Profis

Mastodon unterstützt die Eingabe von Emoji direkt über die Tastatur, ohne Benutzung des Menüs. Dazu musst Du zumindest ungefähr den Namen des Emoji, das Du einfügen willst, kennen. Um beispielsweise die Sonnenblume in Deine Nachricht einzufügen, schreibst Du :sunflower:. Mastodon erleichtert Dir die Eingabe durch Anzeige eines Menüs zur Vervollständigung.

Emoji-Eingabe mit Autovervollständigung

Dieses Menü findet, genau wie die Suche im Emoji-Menü, auch Teilbegriffe mitten im Emoji-Namen. Du kannst die Sonnenblume also beispielsweise auch finden, indem Du :flow eingibst und dann den richtigen Treffer auswählst.

Das Menü kannst Du selbstverständlich komplett über die Tastatur bedienen, so dass Du Texte mit Emoji bequem eingeben kannst, ohne einmal die Hände von der Tastatur nehmen zu müssen.

Eigene Emoji

Mastodon erlaubt es den Betreibern einer eigenen Instanz, die Emoji-Palette um eigene Bilder, Symbole und Piktogramme zu erweitern.

Toot mit eigenen Emoji

Wie Du im Screenshot weiter oben sehen kannst, gibt es im Menü dafür die Kategorie Dices und RollenspielMonster.

Mediendateien anhängen

Bilder

Du kannst einer Nachricht ein Bild oder mehrere Bilder anhängen. Das nachstehende Beispiel zeigt einen Toot mit vier Bildern.

Toot mit vier Bildern

Bild einfügen über den Datei-Dialog

In der Web-Oberfläche von Mastodon findest Du unterhalb des Eingabefelds für den Nachrichtentext ein Büroklammer-Symbol.

Eingabefeld für den Nachrichtentext

Ein Klick darauf öffnet einen Dateiauswahl-Dialog Deines Betriebssystems. Damit wählst Du die Datei(en) aus, die Du teilen möchtest.

Bild einfügen über die Zwischenablage

Alternativ kannst Du Bilder auch direkt aus der Zwischenablage einfügen. Setze dazu die Eingabemarke in das Textfeld und benutze den Tastaturbefehl, den Dein Betriebssystem Dir zur Verfügung stellt (z. B. Strg + V unter Windows, Cmd + V unter Mac OS) oder benutze das Kontextmenü im Eingabefeld (meist über Rechtsklick erreichbar) und rufe die Funktion Einfügen auf.

Drag and Drop

Sofern das Betriebssystem und der Browser dies unterstützen, können Dateien auch direkt per Drag and Drop hinzugefügt werden.

Nach Einfügen eines Bildes stehen weitere Funktionen zur Verfügung. Diese werden sichtbar, sobald man den Mauszeiger über das neu hinzugefügte Vorschaubild bewegt.

Bildausschnitt von Vorschaubildern bearbeiten

Funktionen zum hochgeladenen Bild

Über die Funktion Vorschaubild bearbeiten kann man festlegen, welcher Teil des Bildmotivs in jedem Fall angezeigt werden soll, falls das Bild aufgrund seines Seitenverhältnisses nicht in den vorhandenen Raum für die Darstellung passt.

Unser Beispiel zeigt ein eigentlich quadratisches Bild, das jedoch in einem Toot mit einem Vorschaubild im Format 16:9 dargestellt wird. Da Mastodon nicht weiß, dass sich im oberen Teil des Motivs der Kopf einer Person befindet, schneidet es gleichermaßen oben wie unten Bildinhalte ab.

Durch Klick auf Vorschaubild bearbeiten kannst Du den Fokus auf einen bestimmten Bildteil legen, sodass dieser Teil beim Beschneiden erhalten bleibt.

Funktionen zum hochgeladenen Bild

Dazu klickst Du einmal dort ins Bild, wo sich der wesentliche Teil des Motivs befindet. Danach kannst Du die Ansicht durch Drücken der ESC-Taste oder durch Klicken außerhalb des Bildes beenden.

Das Ergebnis ist, dass im beschnittenen Vorschaubild der Kopf vollständig erhalten bleibt.

Beschreibungen für Menschen mit Sehbehinderungen einfügen

Um auch Nutzer*innen mit Sehbehinderungen die Möglichkeit zu geben, die Inhalte von Bildern in Nachrichten zu erfassen, bietet Mastodon die Möglichkeit, jedes einzelne Bild mit einer Beschreibung zu versehen.

Bild mit Bildbeschreibung für Menschen mit Sehbehunderung

Medien als heikel markieren

Diese Funktion dient zum Schutz der Empfänger*innen von Medieninhalten.

Stell Dir zum Beispiel vor, Du möchtest ein Bild teilen, auf dem getötete Wale in immensen Blutlachen zu sehen sind, um auf die Gräuel des Walfangs aufmerksam zu machen. Möglicherweise wird Dein Bild auch von Menschen gesehen, die noch sehr viel stärker auf einen solchen Anblick reagieren, als Du erwartest. Eventuell sehen auch Kinder das Bild, während sie gerade Mama oder Papa über die Schulter schauen.

Damit andere Nutzer*innen auf derartige Anblicke nicht unvorbereitet stoßen, kannst Du Medien als heikel markieren. Die Weboberfläche von Mastodon macht diese Bilder dann zunächst unkenntlich und werden mit dem Hinweis Heikle Inhalte markiert.

Bild mit Bildbeschreibung für Menschen mit Sehbehinderung

Nutzer*innen müssen ein solches Bild eigens anklicken, um es angezeigt zu bekommen.

Hinweis zu unseren Regeln: In unserem Verhaltenskodex fordern wir alle Nutzer*innen von rollenspiel.social dazu auf, gegebenenfalls von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen. Bitte weist andere Nutzer*innen darauf hin, wenn Sie Eurer Meinung nach heikle Inhalte nicht markiert haben und/oder wendet Euch an die moderatoren, wenn Ihr Unterstützung benötigt.

Video

Toots können auch ein Video bzw. mehrere Videos enthalten. Das Hinzufügen funktioniert genau so, wie weiter oben für Bilder beschrieben.

Sofern ein Video eine Tonspur enthält, wird es in der Web-Oberfläche von Mastodon in einem Video-Player angezeigt, mit dem es beispielsweise im Vollbild-Modus angezeigt werden kann. Nutzer*innen können darüber hinaus an bestimmte Positionen springen. Hat das Video keine Tonspur, spielt es dagegen in einer Endlosschleife ohne derartige Player-Funktionen.

Audio-Dateien

Auch Audio-Dateien können über Mastodon in Nachrichten geteilt werden. Es können, wie auch bei Bildern, mehrere Dateien in einem Toot enthalten sein. Dabei kann auch hier eine Beschreibung mitgeliefert werden.

Die Web-Oberfläche von Mastodon stellt Audio-Dateien aktuell in dem selben Player dar, der auch für Videos mit Tonspur genutzt wird.

Hashtags

Hashtags sind Begriffe, die mit einem vorangestellten Hash oder auch Raute Zeichen (#) geschrieben werden. Diese werden von Mastodon als Hyperlinks dargestellt. Ein Klick auf einen solchen Hyperlink ermöglicht das Auffinden weiterer Toots, die diesen Hashtag enthalten.

Wichtig: Im gegensatz zu Twitter sorgt hier kein Algorithmus dafür, dass Eure Posts mehr gesehen werden. Euer Post rauscht durch die Zeitleisten. Um dafür zu sorgen das eure Beiträge genau von den Leuten gesehe werden die ihr erreichen wollt ist es Sinnvoll Hashtags zu setzen die zum Thema passen.

Hashtags können ausschließlich aus den folgenden Zeichen bestehen:

  • Buchstaben A bis Z bzw. a bis z
  • Ziffern von 0 bis 9
  • Umlaute und vergleichbare Unicode-Zeichen
  • der Unterstrich _

Die Groß- und Kleinschreibung ist bei Hashtags nicht relevant. Wer Groß- und Kleinschreibung mischt (CamelCase), also beispielsweise #RollenspielMonster schreibt, macht damit den Hashtag allerdings leichter lesbar. Außerdem ist es für Screenreader leichter zu lesen wen UpperCamelCase verwenet wird, d.h. der Anfangsbuchstabe eines jeden Wortes wird großgeschrieben.

Suche nach Hashtags

Die Suche nach Beiträgen, die durch Klick auf ein verlinktes Hashtag ausgelöst wird, erfasst alle Beiträge, die rollenspiel.social bekannt sind. Das sind in der Regel die Beiträge von Profilen, denen die Nutzer*innen von rollenspiel.social folgen.

Das Suchergebnis einer solchen Hashtag-Suche verhält sich im Mastodon Web-Interface wie eine Zeitleiste. Neue, öffentliche Toots erscheinen darin automatisch, sobald sie veröffentlicht werden.

Wenn du die Fortgeschrittene Benutzeroberflächebenutzt kannst du die Hashtags als eigene Spalte anzeigen.

Themen für Hashtags

Um besser das gewünschte Thema zu finden ist es sinnvoll die gleichen Hashtags zu benutzen, anbei ein paar vorschläge.

Pen and Paper

Für den Pen and Paper bereich haben sich schon folgende eingebürgert:

  • #pnp für allgemeine Themen rund um Pen and Paper
  • #pnpDe für allgemeine deutsche Themen rund um Pen and Paper
  • #pnpSuche für das suchen nach Gruppen oder Spielern

Larp

  • #larp für allgemeine Themen rund um Live Action Role Playing
  • #larpDe für allgemeine deutsche Themen rund um Live Action Role Playing

Tabletop

  • #ttRpg für allgemeine Themen rund um Tabletop RPG

TCG

  • #tcg für allgemeine Themen rund um Trading Card Game`s

Umfragen

In Mastodon hast du die Möglichkeit, Umfragen zu erstellen und an Umfragen teilzunehmen.

Umfragen erstellen

In der Web-Oberfläche von Mastodon findest Du unterhalb des Eingabefelds für den Nachrichtentext ein Symbol mit drei Balken, die unterschiedlich gefüllt sind. Beim Klicken wird dieses Symbol blau und das Eingabefeld erweitert sich um mehrere zusätzliche Felder:

Menü zur Erstellung einer Umfrage

Umfrage aufsetzen

Im Eingabefeld kannst du wie gewohnt einen Toot verfassen, in dem du mehr Details zur Umfrage schreiben kannst. In den Feldern "Wahl 1" und "Wahl 2" kannst du die jeweiligen Wahloptionen eingeben. Durch das Klicken auf die "+ Eine Wahl hinzufügen"-Schaltfläche unten links kannst du zwei weitere Wahloptionen erstellen.

Auswählbare Anzahl der Optionen

Links der Wahlfelder siehst du beim Erstellen einer Umfrage standardmäßig runde Kreise. Diese bedeuten, dass Teilnehmer*innen jeweils nur eine Option auswählen können. Willst du, dass die Teilnehmer*innen für mehrere Optionen stimmen können, kannst du auf die Kreise klicken, wodurch sie sich zu kleinen Quadraten verwandeln. Das bedeutet, dass Teilnehmer*innen so viele Optionen auswählen können, wie sie wollen. Durch einen Klick auf eines der Quadrate verwandeln sich diese wieder zurück in Kreise, und die Teilnehmer*innen können nur eine Option auswählen.

Auslaufdauer

Rechts unten kannst du die Auslaufdauer der Umfrage einstellen. Nach der Zeitspanne, die du einstellst, wird die Umfrage dann automatisch geschlossen. Du hast die Wahl zwischen Zeiträumen von 5 Minuten bis zu 7 Tagen (standardmäßig ist 1 Tag ausgewählt):

5 Minuten, 30 Minuten, 1 Stunde, 6 Stunden, 1 Tag, 3 Tage, 7 Tage

An Umfragen teilnehmen

Eine Umfrage ausfüllen

Wann immer jemand eine Umfrage erstellt hat, die noch nicht abgelaufen ist, und die für dich sichtbar ist, kannst du an dieser Umfrage teilnehmen. Du hast je nach den Einstellungen, die die erstellende Person gewählt hat, die Wahl zwischen 2-4 Möglichkeiten, und kannst entweder eine oder mehrere Stimmen abgeben. Außerdem kannst du sehen, wie viele Nutzer*innen bereits an der Abstimmung teilgenommen haben, und wie lange die Umfrage noch offen sein wird. Wie auch bei anderen Toots kannst du auf den Toot antworten, oder die Umfrage favorisieren oder boosten.

Beispiel eines offenen Abstimmungs-Toots

Das Ende der Umfrage

Sobald die Umfrage beendet ist, wirst du sowohl als Ersteller*in, als auch als Teilnehmer*in benachrichtigt. Dabei werden dir das Ergebnis und die Teilnehmer*innenzahl angezeigt, und durch einen Klick auf die Benachrichtigung hast du die Möglichkeit, etwaige weitere Antworten auf den Umfragetoot sowie weitere Details zu Favorisierungen und Boosts einzusehen.

Anzeige der Benachrichtigung: "Eine Umfrage in der du abgestimmt hast ist vorbei."

Adressieren von Nutzer*innen

Wenn Du in einem Toot eine*n andere*n Nutzer*in erwähnen oder ansprechen möchtest, kannst Du einfach ihren/seinen Nutzer*innennamen in der üblichen Schreibweise

@user@domain

verwenden. Wichtig ist, dass ein @-Zeichen am Anfang des Namens steht.

Sprach-Hinweis: Im Englischen heißen solche Erwähnungen deswegen auch @-mentions bzw. at-mentions.

Sollte also der Benutzername beispielsweise tealk lauten, und die Domain rollenspiel.social, könnt Ihr die Nutzerin so ansprechen:

@tealk@rollenspiel.social

Was passiert, wenn Du jemanden auf diese Art in einem Beitrag erwähnst?

  • Die/der angesprochene Nutzer*in erhält eine Benachrichtigung und bekommt Deinen Beitrag in der Liste der Mitteilungen, und zwar sowohl unter Alle als auch unter Erwähnungen, sehen.

  • Der erwähnte Name wird im Beitrag als Hyperlink dargestellt. Dabei ist es üblich, den Teil ab dem zweiten @-Zeichen, also die Domain der Instanz, zu verbergen. Die Mastodon-Weboberfläche zeigt Dir beim Klick auf einen solchen verlinkten Namen das Profil der Nutzerin bzw. des Nutzers an.

Gruppen

In Mastodon gibt es eigentlich keine Gruppen, da hilft ein kleines Script weiter das unter https://a.gup.pe Quellcode läuft. Guppe-Gruppen sehen aus wie normale Benutzer, mit denen Sie über Ihr bestehendes Konto bei einem beliebigen ActivityPub-Dienst interagieren können, aber sie teilen automatisch alles, was Sie ihnen schicken, mit allen ihren Anhängern.

Wenn ihr z.B. Fragen habt die ihr hier im Handbuch nicht beantwortet findet könnt ihr z.B. einfach @askfedi_de@a.gup.pe anschreiben.

Wie funktioniert Guppe

  • Folgen Sie einer Gruppe auf @GRUPPENNAME@a.gup.pe, um dieser Gruppe beizutreten
  • Erwähnen Sie eine Gruppe auf @GRUPPENNAME@a.gup.pe, um einen Beitrag mit allen Mitgliedern der Gruppe zu teilen
  • Neue Gruppen werden auf Anfrage erstellt, suchen Sie einfach nach @GRUPPENNAME@a.gup.pe oder erwähnen Sie es und es wird angezeigt.
  • Besuchen Sie das Profil einer @a.gup.pe-Gruppe, um den Gruppenverlauf zu sehen ()

Antworten und Threads

Die Anwort-Funktion

Die Mastodon Web-Oberfläche, aber auch die anderen Apps und Clients, erlauben das direkte Antworten auf einen Toot mit einem Klick.

In der Web-Oberfläche ist das Symbol, das hierfür angeklickt werden muss, ein hakenförmiger Pfeil nach links und befindet sich unter dem Inhalt des Toots links. Neben diesem Pfeil wird auch die Anzahl der Antworten angezeigt, die der Toot bereits erhalten hat.

Antwort-Button

Durch den Klick ändert sich das Eingabefeld für das Verfassen eines Toots. Darüber wird der Inhalt des Toots, auf den man antwortet, noch einmal dargestellt. Im Eingabefeld selbst wird der Name eines oder mehrerer Benutzerprofile eingefügt.

Antwort-Eingabeformular

Dahinter kannst Du nun den Antworttext eingeben, wie Du es bei einem normalen Beitrag tun würdest, und diesen veröffentlichen.

Antwort vs. Erwähnung

Auch wenn eine Antwort so aussieht, als handele es sich dabei um einen Beitrag mit Erwähnung eines Benutzerprofils (oder mehrerer Benutzerprofile), so gibt es einen entscheidenden Unterschied:

ℹ️ Wenn Du auf einen Toot antwortest, entsteht eine explizite Beziehung zwischen dem ursprünglichen Beitrag und Deiner Antwort.

Wie oben bereits erwähnt, bekommen alle Nutzer*innen im Zusammenhang mit einem Toot angezeigt, wie viele Antworten dazu es bereits gibt. Alle diese Antworten bekommst Du angezeigt, wenn Du die Detailseite des Toots aufrufst.

Antwort in Thread-Kontext

Die Abbildung oben zeigt die Detailansicht eines Toots, der selbst die Antwort auf einen anderen Toot ist, und noch eine weitere Anwort erhalten hat. Durch die Darstellung dieses Antwortverlaufs, oder engl. "Thread", kann eine Unterhaltung einfach nachvollzogen werden.

Threads

Der Begriff Thread (deutsch: Strang) steht in digitalen Kommunikationswerkzeugen für die Möglichkeit, einzelne Beiträge im Kontext der Beiträge, auf die diese sich beziehen, anzuzeigen. Es gibt diese Möglichkeit auch in vielen E-Mail-Programmen.

Das kannst Du genau so auch auf Mastodon machen, indem Du nach dem Veröffentlichen eines Toots wie oben beschrieben die Anworten-Funktion zu Deinem eigenen Toot anklickst. Oft wird am ende einer Nachricht dann angegeben um die wievielte Beitrag es sich handelt z.B. 2/x heißt es ist der zweite Toot. Am besten stellt ihr für jede Antwort in eurem Thread "Nicht gelistet" ein, somit wird verhindert das die ganze Lokale Zeilteiste mit jedem einzelnen Eintrag gefüllt ist.

Besser wäre es aber wenn ihr dafür Software benutzen würdet die dafür ausgelegt ist z.B. Writefreely oder Lemmy. Damit könnt ihr lange Texte verfassen und diese über das Fediverse teilen.

Beitrag Zitieren/Boosten mit Kommentar

Diese Funktion wurde absichtlich nicht in Mastodon eingebaut.

Ich habe mich bewusst gegen eine Zitierfunktion entschieden, weil sie unweigerlich das Verhalten der Menschen vergiftet. Man ist versucht zu zitieren, wenn man eigentlich antworten sollte, und so spricht man zu seinem Publikum, anstatt mit seinem Gesprächspartner. Es wird zur Show. Selbst wenn man es für einen "guten Zweck" tut, z. B. wenn man sich über unangenehme Kommentare lustig macht, verschafft man unangenehmen Kommentaren auf diese Weise mehr Aufmerksamkeit. Kein Zitat. Dankeschön

Quelle

Sichtbarkeit und Zielgruppen

Sofern Du es in Deinen Profileinstellungen nicht anderweitig eingestellt hast, ist jeder Toot, den Du absendest, automatisch für jede*n sichtbar.

Beim Erstellen eines Beitrags bzw. Toots hast Du jedoch die Möglichkeit, die Sichtbarkeit für jeden Toot individuell zu beeinflussen.

Menü zur Einstellung der Sichtbarkeit eines Toot

⚠️ Eine nachträgliche Änderung der Sichtbarkeit nach dem Absenden ist nicht möglich. Hier hilft nur der Umweg über die Löschfunktion.

Die Optionen des Menüs werden in den nachfolgenden Abschnitten beschrieben.

Öffentlich

Deine Follower können den Toot sehen. Dazu wird er anderen Nutzer*innen, die nicht Deine Follower sein müssen, in öffentlichen Zeitleisten angezeigt. Das bedeutet, er erscheint beispielsweise in der Lokalen Zeitleiste (alle Beiträge auf rollenspiel.social in chronologischer Folge) sowie in den föderierten Zeitleisten von Instanzen, die mit rollenspiel.social Beiträge austauschen.

Nicht gelistet

Deine Follower können den Toot in ihren Zeitleisten sehen, andere Nutzer*innen jedoch nicht. Trotzdem kann jede Nutzer*in den Toot potentiell auf anderen Wegen finden.

Nur für Folger_innen

Einen solchen Toot können nur Nutzer*innen sehen, die Dir folgen. Sollte Nutzer*in Dir folgen, nachdem der Beitrag abgesendet wurde, wird diese*r den Betrag ab dann auch sehen können.

Diese Einstellung könnte jedoch nützlich sein, wenn Du selbst bestimmst, wer Dir folgen darf.

Direktnachricht

Nur die Nutzer*innen, die Du in der Nachricht erwähnst, können die Nachricht sehen.

️️⚠️ Warnung zu Direktnachrichten

Da Nachrichten von Mastodon ja nicht nur an Mastodon-Accounts, sondern auch an Accounts auf anderen Plattformen gesendet werden können, ergibt sich ein mögliches Problem. Außerdem sind die nachrichten aktuell nicht Verschlüsselt, es ist nicht ratsam private und brisantze Daten darüber zu versenden.

Wie fediverse.party schreibt:

Direktnachrichten ("private Nachrichten") werden mit eingeschränkter Sichtbarkeit (nicht öffentlich) nur zwischen Mastodon-Nutzern übermittelt. Freunde aus anderen Fediverse-Netzwerken können solche "Direktnachrichten" als öffentlich (für alle sichtbar) erhalten, da einige Netzwerke (GNU Social, postActiv) DMs nicht unterstützen. Behalten Sie das im Hinterkopf, wenn Sie private Informationen über eine DM teilen.

Falls Du vertrauliche Informationen über Direktnachrichten versenden möchtest, solltest Du Dir also sicher sein, dass die Nutzer*innen, die Du anschreibst, ebenfalls Mastodon nutzen.

Inhaltswarnung (CW)

Ähnlich wie bei Bildern und Videos bietet Mastodon bei ganzen Beiträgen die Möglichkeit, zunächst eine Warnung anzuzeigen, die der/die Benutzer*in anklicken muss, um den gesamten Inhalt des Beitrags anzuzeigen.

Die Funktion erreichst Du in der Web-Oberflächte über die mit CW für Content Warning beschriftete Schaltfläche unterhalb des Eingabefeldes für Beiträge.

Eingabefeld für den Nachrichtentext

Nach dem Klick auf die Schaltfläche erscheint ein neues Eingabefeld oberhalb des Feldes für den Nachrichtentext, das mit Inhaltswarnung beschriftet ist. In dieses Feld kannst Du eine Überschrift bzw. die Warnung eingeben, die Nutzern zunächst angezeigt wird, wenn sie Deinen Beitrag sehen.

Feld Inhaltswarnung

In den Zeitleisten anderer Nutzer*innen wird ein solcher Toot so angezeigt wie auf dem nächsten Bild zu sehen.

Anzeige Inhaltswarnung

Zunächst ist der Inhalt des Beitrags, einschließlich aller Bilder und Medien, verborgen. Erst durch Klick auf die Schaltfläche MEHR ANZEIGEN wird der gesamte Inhalt des Beitrags angezeigt.

Was gehört hinter die CW?

Es gibt wohl auf Mastodon ein paar Dinge, die üblicherweise hinter CW versteckt sind, unter anderem fallen darunter:

  • Dinge die Andere Ängstigen oder Verstören können (Gewalt, Waffen, Horro usw.)
  • Augenkontakt (von Menschen - Fotos, Tieren und Kunst)
  • Essen (Diskussionen über Essen und Essensbilder, real oder als Kunst)
  • Aklohol
  • Großbuchstaben (Schreie in Großbuchstaben)
  • Spinnen, Reptilien & Insekten
  • Gängige Phobien wie Trypophobie
  • Diskussion über Politik & Religion
  • Werbung

Kommunikation: Wenn ihr etwas postet, von dem jemand meint, dass es mit CW hätte gepostet werden sollen, werdet ihr wahrscheinlich gefragt, ob ihr es noch einmal mit CW posten könntet. Solange ihr ihr dafür offen seid, kann es ein schönes Miteinander werden. Genauso ist es euch erlaubt andere darauf hinzuweisen wenn Sie Eurer Meinung nach heikle Inhalte nicht markiert haben oder nicht von der Inhaltswarnung Gebrauch gemacht haben, wo es angemessen wäre.

Crossposting

Diese Seite erklärt, wie man eigene Tweets gleichzeitig auf Mastodon veröffentlichen kann.

Auch wenn wir uns freuen, wenn Nutzer primär Mastodon nutzen, kann es manchmal Gründe geben, die Kommunikation primär über Twitter abzuwickeln und auf Mastodon nur eine Kopie der Tweets dazulassen. Oder man nutzt sogar primär Mastodon und lässt auf Twitter nur noch Kopien der eigenen Toots. Mit dieser Anleitung möchten wir dir zunächst zeigen, wie du Tweets auf Mastodon crossposten kannst.

Die wohl einfachste Form besteht darin, einen Crossposter zu Nutzen, z.B. masto.donte.com.br oder moa.party.

Dort musst du der Anwendung Zugriff auf deinen Twitter-Feed geben (Hinweis zu den geforderten Rechten ganz unten).

Anschließend musst du dich auch bei Mastodon mit deinem Benutzernamen (name@rollenspiel.social) anmelden.

Einstellungen

Wenn du der Anwendung die notwendigen Rechte auf Twitter und Mastodon gegeben hast, musst du nur noch die Einstellung "Teile meine Tweets auf Mastodon" aktivieren.

Empfehlung: Schau dir bitte auch die erweiterten Einstellungen an:

  • Sichtbarkeit deiner auf Mastodon geteilten Tweets
    Wähle aus, wem deine Tweets auf Mastodon angezeigt werden sollen. Zur Sichtbarkeit von Mastodon-Toots siehe Sichtbarkeit von Beiträgen

    Hinweis: Bei rollenspiel.social musst du hier "nicht gelistet" auszuwählen

  • Retweet-Optionen
    Entscheide, ob deine Twitter-Retweets - gar nicht auf Mastodon erscheinen sollen

    • mit vorgestelltem "RT @twittername@twitter.com" erscheinen sollen
    • mit vorgestellten "RT @twittername@twitter.com" und einem Link zum Tweet erscheinen sollen
  • Sichtbarkeit deiner auf Mastodon geteilten Retweets
    Wähle aus, wem deine Retweets auf Mastodon angezeigt werden sollen.

    Hinweis: Bei rollenspiel.social musst du hier "nicht gelistet" auszuwählen

  • Retweet-Optionen
    Entscheide, ob deine Twitter-Zitate (Tweets von anderen Nutzern, die du beim Retweeten noch kommentierst) - gar nicht auf Mastodon erscheinen sollen

    • mit vorgestelltem "RT @twittername@twitter.com" erscheinen sollen
    • mit vorgestellten "RT @twittername@twitter.com" und einem Link zum Tweet erscheinen sollen
  • Sichtbarkeit deiner auf Mastodon geteilten Zitate
    Wähle aus, wem deine Retweets auf Mastodon angezeigt werden sollen.

    Hinweis: Bei rollenspiel.social musst du hier "nicht gelistet" auszuwählen

  • Antwort-Optionen
    Bei Twitter kannst du auf Tweets antworten.
    Unter diesem Punkt kannst du auswählen, wie mit diesen Antworten beim Übertragen auf Mastodon umgegangen werden soll. - gar keine Antworten crossposten

    • Antworten auf eigene Tweets crossposten (Threads)
  • Twitter Inhaltswarnung
    Du kannst allen Beiträgen eine Inhaltswarnung vorausschicken. In dem Fall wird der Beitrag zunächst verborgen und muss erst aktiviert werden. Inhaltswarnungen sind auf Mastodon weit verbreitet, wenn es um Themen geht, mit denen viele Menschen nicht ohne Vorwarnung konfrontiert werden möchten.

  • Posts ignorieren, die bestimmte Wörter enthalten
    Mithilfe einer Liste von Wörtern kannst du Beiträge ausschließen, in denen ein bestimmtes Wort enthalten ist. Oder umgekehrt nur Beiträge crossposten, die eines der Wörter enthalten, die du definiert hast.

Hinweise zum Crossposting

Nachdem der Crossposter eingerichtet ist, werden alle Tweets innerhalb kurzer Zeit nach dem Absenden auch auf deinem Profil unter rollenspiel.social erscheinen.

Wenn du einen Tweet wieder löschst, wird der dazugehörige Toot auf Mastodon dadurch nicht entfernt!

Eingeräumte Rechte

Der Crossposter erfordert eine Vielzahl an Rechten, was eventuell abschreckend wirkt. Die Anwendung ist auch in der Lage, Toots von Mastodon auf Twitter zu veröffentlichen und benötigt daher zum Beispiel auch das Recht, selber schreiben zu dürfen.

Du kannst der Crossposting-App die Zugriffsrechte jederzeit widerrufen. Du findest diese Funktion

  • für Twitter unter "Mehr" -> "Einstellungen und Datenschutz" -> "Account" -> "Apps und Sitzungen" -> "Mastodon-Twitter Crossposter" -> "Zugriff widerrufen"
  • für Mastodon unter "Einstellungen" -> "Konto" -> "Autorisierte Anwendungen", dann hinter "Mastodon Twitter Crossposter" auf "Widerrufen" klicken

Deine Zugangsdaten werden bei der Anmeldung nicht an den Crossposter übertragen, sondern direkt an Twitter bzw. an rollenspiel.social.

Interaktion mit Beiträgen

Antwort

Das erste Symbol am unteren Rand ist die Schaltfläche "Antworten". Klicken Sie darauf, um auf den Beitrag zu antworten. Die Person, die den Beitrag geschrieben hat, wird automatisch in Ihrer Antwort erwähnt. Entfernen Sie diese Erwähnung nicht, sonst wird die Person nicht über Ihre Antwort benachrichtigt.

Allen Antworten

Teilen

Das nächste Symbol ist der Boost-Button. Boosting ist das, was Retweeten, Rebloggen oder Teilen auf anderen Plattformen ist. Wenn Sie also auf die Schaltfläche klicken, erscheint der Beitrag sowohl in Ihrem Profil als auch in den privaten Timelines Ihrer Follower. Der/Die ursprüngliche Autor_in des Beitrags wird benachrichtigt, dass Sie ihn geboostet haben.

Favorisieren

Wenn Sie einen Beitrag liken, wird auch der Autor des Beitrags benachrichtigt und - wie beim Boosten - wird angezeigt, wie oft der Beitrag geliked wurde. Ansonsten hat es eine ähnliche Funktion wie das Setzen eines Lesezeichens für einen Beitrag - Sie können alle Beiträge, die Ihnen gefallen haben, in einer separaten Ansicht sehen.

Mehr

Die folgenden Funktionen finden Sie im Dropdown-Menü - das letzte Symbol in der Reihe.

Diesen Beitrag öffnen

Wenn Sie einen Beitrag erweitern, wird er anstelle der Startzeitleiste angezeigt (anders in der erweiterten Oberfläche) und die Antworten werden darunter angezeigt. Sie können auch zur erweiterten Ansicht gelangen, indem Sie einfach auf den Beitrag klicken - achten Sie aber darauf, dass Sie nicht auf eine Erwähnung, einen Hashtag oder einen Link klicken.

Diese Funktion kopiert einfach die direkte URL des Beitrages. Sie können diese Funktion verwenden, um den Beitrag an anderer Stelle zu teilen - z. B. in einem Messenger.

Einbetten

Damit wird euch ein iFrame Code erzeugt den Ihr auf Webseiten platzieren könnt um den Beitrag anzuzeigen.


Lesezeichen

Das Setzen eines Lesezeichens ist wie ein "Gefällt mir", nur dass der/die Autor_in nicht benachrichtigt wird und nicht gezählt wird, wie oft ein Beitrag mit einem Lesezeichen versehen wurde. Sie können Ihre mit Lesezeichen versehenen Beiträge in einer anderen Ansicht sehen als Ihre gelikten Beiträge.

Im Profil anheften

Diese Option lässt den Beitrag in deinem Profil ganz oben erscheinen und hält ihn dort, es können nur 5 Beiträge angeheftet werden.


Konversation stummschalten

placeholder


@KONTONAME erwähnen

Mit dieser Funktion wird ein neuer Beitrag erstellt, in dem der/die Autor_in des Toots erwähnt wird. Dies ist nicht mit einer Antwort vergleichbar, da der Beitrag, den Sie starten, nicht unter dem ursprünglichen Beitrag angezeigt wird.

Direktnachricht @KONTONAME

Dies ist wie die Erwähnungsfunktion, außer dass die Sichtbarkeit des gestarteten Beitrags auf "direkt" gesetzt wird.


@KONTONAME stummschalten

Wenn Sie einen Nutzer stumm schalten, werden Toots von ihm und Toots, die ihn erwähnen, ausgeblendet, aber er kann Ihre Toots weiterhin sehen und Ihnen folgen. Sie können auswählen, ob Sie weiterhin Benachrichtigungen erhalten, wenn der Nutzer mit Ihnen interagiert, und wie lange die Stummschaltung andauern soll.

@KONTONAME blockieren

Durch das Blockieren eines Nutzers werden seine Toots und die Toots, die ihn erwähnen, ausgeblendet und der Nutzer kann Sie und Ihre Toots nicht mehr sehen und mit Ihnen interagieren.

@KONTONAME melden

Das Melden eines Benutzers sendet einen Bericht an den Administrator Ihrer Instanz und - wenn Sie es wünschen - auch an den Administrator der Instanz, in der sich der Benutzer befindet. Du kannst die Beiträge des Benutzers auswählen, die in den Bericht aufgenommen werden sollen, und ein wenig darüber schreiben, warum du ihn meldest.

Alles von INSTANZNAME verstecken

Diese Funktion sperrt nicht nur den Benutzer, sondern die gesamte Instanz, in der er sich befindet. Dies wird z.B. verwendet, um Spam, Trolling und Belästigung durch eine ganze Instanz zu bekämpfen. Wenn du eine Instanz sperrst, ist es normalerweise eine gute Idee, auch einen Bericht oder eine direkte Nachricht an deinen Instanzadministrator zu schicken, damit er entscheiden kann, ob er die Domain für alle in deiner Instanz sperren will.


Löschen

Löscht den Beitrag, die Antworten die darauf gefolgt sind bleiben davon unberührt. Es kann nicht gewährleistet werden das der Beitrag im ganzen Fediverse gelöscht wird.

Löschen und neu erstellen

Wie Löschen und kopiert den Text direkt in das Textfeld um den Beitrag neu zu erstellen, die Antworten die darauf gefolgt sind bleiben davon unberührt und werden damit ohne Kontext zurückgelassen. D.h. es ist kein Bearbeiten im klassischen Sinne. Wenn schon Antworten unter dem Beitrag waren, werden diese nicht mit dem neuen Beitrag verknüpft und sind quasi verweist.

Interaktion mit Profilen

Folgt dir

Wenn der/die Nutzer_in Ihnen folgt, wird dies oben auf dem Profil angezeigt.

Folgen/Entfolgen

Als nächstes sehen Sie die Schaltfläche "Folgen" oder "Nicht folgen". Wenn Sie auf "Folgen" klicken, kann es sein, dass statt der Schaltfläche "Entfolgen" eine Schaltfläche "Folgeanfrage abbrechen" erscheint. Das passiert, wenn die andere Person Ihr Profil gesperrt hat.

Mich benachrichtigen

Wenn du dem Profil folgst, siehst du ein Glockensymbol neben der Schaltfläche "Nicht folgen". Klicken Sie darauf, um jedes Mal benachrichtigt zu werden, wenn der/die Nutzer_in etwas postet.

Mehr

Die folgenden Funktionen finden Sie im Dropdown-Menü - das letzte Symbol in der Reihe.

@KONTONAME erwähnen

Mit dieser Funktion wird ein neuer Beitrag erstellt, in dem der/die Autor_in des Toots erwähnt wird. Dies ist nicht mit einer Antwort vergleichbar, da der Beitrag, den Sie starten, nicht unter dem ursprünglichen Beitrag angezeigt wird.

Direktnachricht @KONTONAME

Dies ist wie die Erwähnungsfunktion, außer dass die Sichtbarkeit des gestarteten Beitrags auf "direkt" gesetzt wird.

Geteilte Beiträge von @KONTONAME verbergen

Damit werden Boosts dieses Nutzers in Ihren öffentlichen Timelines ausgeblendet. Dies kann nützlich sein, wenn die Person zwar interessante Dinge anpreist, aber zu viele uninteressante Dinge teilt.

Auf Profil hervorheben

Du kannst die Profile anderer Nutzer auf deinem Profil in einem separaten Tab vorstellen. Sie werden dann als Empfehlungen unter Ihrem Lebenslauf angezeigt.

Hinzufügen oder Entfernen von Listen

Hier können Sie das Profil, das Sie gerade betrachten, direkt zu einer Liste oder zu Listen hinzufügen oder aus ihnen entfernen.

@KONTONAME stummschalten

Wenn Sie einen Nutzer stumm schalten, werden Toots von ihm und Toots, die ihn erwähnen, ausgeblendet, aber er kann Ihre Toots weiterhin sehen und Ihnen folgen. Sie können auswählen, ob Sie weiterhin Benachrichtigungen erhalten, wenn der Nutzer mit Ihnen interagiert, und wie lange die Stummschaltung andauern soll.

@KONTONAME blockieren

Durch das Blockieren eines Nutzers werden seine Toots und die Toots, die ihn erwähnen, ausgeblendet und der Nutzer kann Sie und Ihre Toots nicht mehr sehen und mit Ihnen interagieren.

@KONTONAME melden

Das Melden eines Benutzers sendet einen Bericht an den Administrator Ihrer Instanz und - wenn Sie es wünschen - auch an den Administrator der Instanz, in der sich der Benutzer befindet. Du kannst die Beiträge des Benutzers auswählen, die in den Bericht aufgenommen werden sollen, und ein wenig darüber schreiben, warum du ihn meldest.

Alles von INSTANZNAME verstecken

Diese Funktion sperrt nicht nur den Benutzer, sondern die gesamte Instanz, in der er sich befindet. Dies wird z.B. verwendet, um Spam, Trolling und Belästigung durch eine ganze Instanz zu bekämpfen. Wenn du eine Instanz sperrst, ist es normalerweise eine gute Idee, auch einen Bericht oder eine direkte Nachricht an deinen Instanzadministrator zu schicken, damit er entscheiden kann, ob er die Domain für alle in deiner Instanz sperren will.

Probleme Melden

Wenn ihr problematische Inhalte oder problematische Accounts entdeckt meldet diese bitte. Dies geht ganz einfach über das 3-Punkte-Menü, egal ob bei einem Beitrag oder einem Profil. Problem Melden

Von anderen Instanzen

Wenn der Account oder der Beitrag von einer anderen Instanz stammt habt ihr auch die Möglichkeit die andere Instanz zu benachrichten. Dazu solltet ihr euch aber am besten über deren Regeln schlau machen, das geht meist immer über instanzurl/about/more.

Kommentare

Bitte stattet eure Meldungen immer mit Kommentaren aus, so das die Moderation weiß was euch genau stört und worum es geht. Ansonsten müssten wir euch immer anschreiben und nachfragen was die Moderation sehr viel Zeitintensiver gestalten würde.

Apps

Jede APP verhält sich ein wenig anders bei der Melden-Funktion:

Tusky

Auch hier wählt man bei dem Beitrag den man Melden möchte die 3 Punkte aus und geht dann auf Melden.

Schritt 1Schritt 2
Nach der Auswahl "Melden" können weitere Beiträge dafür ausgewählt werden Tusky MeldenDanach kann der Kommentar eingegeben werden. Siehe dazu oben. Tusky Melden

Fedilab

Hier ist es ein wenig minimalistischer gehalten. Gleich nach dem Melden Knopf kommt folgendes Fenster wo die unscheinbare blaue Leiste das Textfeld für die Kommentare ist. Sobald ihr JA drückt wird der Beitrag gemeldet.

Fedilab Melden

Metatext

Nachdem Melden ausgewählt worden ist steht auch hier ein Textfeld für Kommentare zur verfügung. Außerdem können weitere Beiträge markiert werden die ebenfalls zu dieser Meldung zusammengefasst werden sollen.

Fedilab Melden

Toot!

Fehlendes Testgerät

Ebenen der Verantwortung

Das Fediverse ist ein großes Konstrukt und bringt auch ebenso viele Gefahren mit sich wie Möglichkeiten, auf eine davon möchte ich hier eingehen. Auch soll sie aufzeigen, wer für was verantwortlich ist.

Wie viele sicher schon mitbekommen haben handelt es sich im Fediverse um verschiedene Instanzen die auch oft verschiedene Verhaltensregeln haben. Damit ist also sehr wahrscheinlich, dass bestimmte Inhalt in der Instanz A noch zu den Regeln passen, aber so nicht mehr bei der Instanz B geduldet werden. Das heißt aber nicht das wir Instanzen Sperren werden nur, weil sie sich nicht an unsere Verhaltensregeln halten. Ausnahmen sind z.B. illegale oder in Deutschland strafbare Inhalte.

Das bedeutet für euch aber auch, dass ihr solches Verhalten nicht immer gleich melden müsst, wenn euch ein Beitrag von xy nicht gefällt könnt ihr die Person selber stumm schalten oder blockieren. Wenn die Person von unserer Instanz ist und gegen eine Regel verstößt könnt ihr sie melden. Wenn sie von einer anderen Instanz ist und ihr merkt das diese Instanz viel Beiträge hat, die euch nicht gefallen, könnt ihr auch die ganze Instanz verstecken/ausblenden.

Das instanzweite Blockieren einer ganzen Instanz ist hier aus meiner Sicht nicht angemessen, da sonst niemand mehr mit dieser Instanz in Kontakt treten kann.

Zeitleisten

Wer sieht wann meinen Beitrag

@foo – User einer anderen Instanz

@bar – Anderer User unserer Instanz

StartseiteLokale*Föderierte*
Ich folge @foo und/oder @barBeiträge von @bar@bar folgt @foo
--@bar boostet oder favorisiert den Beitrag von @foo
--@bar sucht den Beitrag von @foo per URL
--@bar folgt jemanden der auf @foo’s Beitrag antwortet
--@bar folgt jemanden der @foo’s Beitrag boostet

* Toots die mit „Nicht gelistet“ oder „Nur für Folgende“ erstellt werden, werden hier niemals angezeigt

Startseite

In der Startzeitleiste werden Beiträge von Nutzern angezeigt, denen Sie folgen. Je nachdem, was Sie in den obigen Einstellungen ausgewählt haben, werden auch geboostete Beiträge von Personen, denen Sie folgen, und Antworten von Personen, denen Sie folgen, angezeigt. Was nicht angezeigt wird, sind z.B. Antworten von Personen, denen Sie nicht folgen, auf Beiträge von Personen, denen Sie folgen.

Mitteilungen

Siehe dazu Mitteilungen

Entdecken

Entdecken zeigt beliebte Toot's, Hashtag's und Nachrichten sowie neue oder aktive Benutzer_innen aus Ihrer Instanz und von überall an. In den Einstellungen können Sie festlegen, dass Sie nicht in Profilverzeichnissen angezeigt werden sollen.

Lokale Zeitleiste

Zeigt alle Toots von Personen in Ihrer Instanz an. Boosts und Antworten werden nicht angezeigt. Wenn Sie sich auf einer Instanz mit einem bestimmten Thema oder für einen bestimmten Ort befinden, ist die lokale Zeitleiste in der Regel interessanter als auf einer Instanz für allgemeine Zwecke.

Nur Medien

In der oberen rechten Ecke können Sie auswählen, ob nur Beiträge mit Medienanhängen in der lokalen Zeitleiste angezeigt werden sollen.

Föderierte Zeitleiste

Hier stehen all die Trööts, die in all den Instanzen geschrieben werden, die mit deiner Instanz verbunden sind, weil Accounts von deiner Instanz, Accounts von anderen Instanzen folgen, oder mit ihnen interagieren.

Nur Medien

In der oberen rechten Ecke können Sie auswählen, ob nur Beiträge mit Medienanhängen in der lokalen Zeitleiste angezeigt werden sollen.

Nur entfernt

Mit dieser Option werden die Toots von Personen, die sich auf Ihrer Instanz befinden, aus der Zeitleiste des Verbunds ausgeblendet.

Favoriten

Hier siehst du alle Toots, die Ihnen gefallen haben, beginnend mit deinem letzten Like.

Lesezeichen

In der Lesezeichen-Spalte werden alle Beiträge angezeigt, die Sie mit einem Lesezeichen versehen haben. Wenn Sie nicht mehr möchten, dass ein Eintrag hier angezeigt wird, klicken Sie auf das Dropdown-Menü des Eintrags und wählen Sie "Lesezeichen entfernen".

Listen

Hier können Sie Listen erstellen und ansehen. Listen sind Zeitleisten, die nur Toots von Personen enthalten, die Sie auf diese Liste gesetzt haben. So können Sie z.B. eine Liste mit Personen erstellen, die sehr interessante Beiträge veröffentlichen, damit Sie keinen ihrer Beiträge verpassen. In einer Liste werden nur neue Beiträge von Nutzer_innen angezeigt, seit sie der Liste hinzugefügt wurden.

Analogie

Ich habe letzens einen Toot gelesen wo ein Erklärungsversuch mit einem Dorf versucht wurde, das fand ich eigentlich ganz gut und übernehme das hier.

Startseite

Ist so wie etwa dein Briefkasten (ja das stammt aus Zeiten vor der E-Mail). Dort kommt nur das rein wofür du dich angemeldet hast (wem du folgst). Vorteil ist hier gibt es wirklich keine Werbung ;)

Lokale Zeitleiste

Kann man sich vorstellen wie der Dorfplatz, dort kommen die Gespräche zusammen, die sich rund um das Dorf (die Instanz, auf der ihr seid) so mit bekommen könnt.

Föderierte Zeitleiste

Das wäre dann etwa wie eine Zeitung oder Fernsehen, ihr bekommt dort alles(soweit der Instanz bekannt) mit, was so außerhalb eures Dorfes (Instanz) los ist.

Mitteilungen

Wann immer jemand mit einem Ihrer Toots interagiert oder Ihnen eine Nachricht sendet, werden Sie benachrichtigt. Die Schaltfläche "Benachrichtigungen" zeigt eine Markierung an, wenn es ungelesene Benachrichtigungen gibt, es sei denn, Sie haben dies in den Benachrichtigungseinstellungen geändert. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Benachrichtigungen", um alle Benachrichtigungen anstelle der Startzeitleiste anzuzeigen.

Benachrichtigungen

Einstellungen für Benachrichtigungen

In der oberen rechten Ecke können Sie einige Einstellungen zu den Benachrichtigungen ändern.

Benachrichtigungen löschen

Damit werden alle Benachrichtigungen aus der Ansicht entfernt. Sie müssen die Benachrichtigungen nicht löschen, um die Markierung für ungelesene Benachrichtigungen zu entfernen.

Markierungen für ungelesene Benachrichtigungen

Legen Sie fest, ob die Markierung für ungelesene Benachrichtigungen auf der Schaltfläche für Benachrichtigungen angezeigt oder ausgeblendet werden soll.

Schnellfilterleiste

Standardmäßig können Sie zwischen allen Benachrichtigungen und Erwähnungen wählen. Wenn Sie die Schnellfilterleiste ausblenden, können Sie nicht mehr wählen und es werden nur noch alle Benachrichtigungen angezeigt. Wenn Sie die Schnellfilterleiste einblenden und zusätzlich "Alle Kategorien anzeigen" auswählen, können Sie nur Erwähnungen, nur Likes, nur Boosts, nur Umfrageergebnisse, nur Updates von Personen, denen Sie folgen, oder nur neue Follower sehen.

Einzelne Benachrichtigungen

Als Nächstes können Sie auswählen, welche Art von Benachrichtigung für jede Kategorie angezeigt werden soll.

Desktop-Benachrichtigungen

Desktop-Benachrichtigungen sind Popup-Benachrichtigungen auf Ihrem Computer, die nicht nur angezeigt werden, wenn Sie sich im Browser befinden.

Push-Benachrichtigungen

Push-Benachrichtigungen sind Benachrichtigungen auf Ihrem Handy.

In Spalte anzeigen

Hier können Sie Benachrichtigungstypen aus Ihrer Benachrichtigungsansicht ausblenden. Wenn Sie z.B. zu viele Benachrichtigungen erhalten, können Sie "mag" ausblenden, um nur "wichtigere" Benachrichtigungen zu sehen.

Ton abspielen

Hier können Sie einfach festlegen, ob Sie für jede Art von Benachrichtigung einen Ton erhalten.

Einstellungen

Siehe Untermenü

Profil

Aussehen

Anzeigename

Hier können Sie den Namen wählen, der auf Ihrem Profil und in Ihren Beiträgen angezeigt wird. Ein Anzeigename kann Leerzeichen und Emoji enthalten.

Über mich

Hier können Sie einen kurzen Text über sich schreiben, um den Besuchern Ihres Profils mitzuteilen, wer Sie sind.

Titelbild

Das Kopfzeilenbild wird nur angezeigt, wenn Besucher Ihr Profil besuchen. Es wird oben wie ein Banner angezeigt.

Profilbild

Der Avatar ist Ihr Profilbild, das nicht nur auf Ihrem Profil, sondern auch auf allen Ihren Toots angezeigt wird. Ein Avatar kann transparent sein.

Profil sperren

besser wäre: Folgeanfragen verlangen

Wählen Sie, ob Sie möchten, dass jeder Ihnen sofort folgen kann, oder ob Sie Folgeanfragen genehmigen möchten.

Dieses Profil ist ein Bot

Diese Option bewirkt nicht viel, außer Ihr Profil als Bot zu kennzeichnen. Diese Option wird z. B. gewählt, wenn Sie überwiegend Crossposts von Twitter aus machen oder Ihre Beiträge über RSS füttern.

Dieses Profil im Profilverzeichnis zeigen

Mit dieser Option wird Ihr Profil im Profilverzeichnis und in den Follow-Vorschlägen angezeigt.

Netzwerk ausblenden

Blendet aus wem du folgst und wer dir folgt

Tabellenfelder

Hier können Sie 4 Benutzerfelder definieren. Viele Leute nutzen dies, um auf ihre Homepage(s) zu verlinken oder um ihre Pronomen anzuzeigen.

Verifizierung

Sie können einen Link in Ihren Profilfeldern verifizieren, indem Sie das Attribut rel="me" zu einem Link zurück von dieser Homepage zu Ihrem Profil hinzufügen. Es gibt einen Link, den Sie einfach kopieren und auf Ihrer Homepage einfügen können.

Konto umziehen, löschen

Dazu gibt es informationen an anderer Stelle.

Ausgewählte Hashtags

Hier können Sie bis zu 10 Hashtag's auswählen, die auf Ihrem Profil angezeigt werden sollen.

Einstellungen

Aussehen

Interface-Sprache

Wählen Sie, in welcher Sprache Mastodon mit Ihnen kommuniziert. Dies hat keine Auswirkungen auf die Beiträge in Ihren Zeitleisten, da Mastodon keine Übersetzungsfunktion hat.

Theme

Wählen Sie zwischen dem Standardthema, einem kontrastreichen Thema und einem hellen Thema. Beim kontrastreichen Thema werden Links und Hashtag's in Blau angezeigt.

Fortgeschrittene Benutzeroberfläche

Hier können Sie zwischen der einfachen Schnittstelle und der erweiterten Schnittstelle wählen.

Animationen und Barrierefreiheit

Hier kannst du wählen, ob die Timelines automatisch neue Toots laden oder nicht, ob sich Gifs automatisch bewegen oder nicht, ob Animationen angezeigt werden, z.B. für das Boosten oder Liken eines Beitrags, ob du Swiping-Bewegungen verwenden kannst, um mit Mastodon zu interagieren und ob Mastodon seine eigenen Schriftarten anzeigt oder auf die Standardschriftarten deines Systems zurückgreift.

Beitragslayout

Bilder in nicht ausgeklappten Beiträgen auf 16:9 zuschneiden

Wir empfehlen, dieses Kästchen zu deaktivieren, da die Beiträge besser aussehen, wenn das ganze Bild angezeigt wird.

Entdecken

Hier können Sie die aktuellen Hashtags in der einfachen oder erweiterten Benutzeroberfläche ausblenden.

Bestätigungsfenster

Dies sind einige gute Optionen, um zu vermeiden, dass ein Beitrag versehentlich geboostet oder gelöscht wird oder jemandem nicht mehr gefolgt wird.

NSFW

Mit den Einstellungen für sensible Inhalte können Sie alle Medien oder alle vom Poster als sensibel gekennzeichneten Medien ein- oder ausblenden. Wenn Sie sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen lassen, können Sie auch alle Beiträge mit Inhaltswarnungen einblenden, damit Sie nicht jedes Mal auf die Inhaltswarnung klicken müssen, um den gesamten Inhalt zu sehen.

Benachrichtigungen

Die meisten Benachrichtigungseinstellungen wurden bereits erwähnt, daher finden Sie hier nur Optionen für E-Mail-Benachrichtigungen sowie Optionen zum Blockieren aller Benachrichtigungen und/oder Direktnachrichten von Personen, denen Sie nicht folgen, oder von Personen, die Ihnen nicht folgen.

Weiteres

Indizierung durch Suchmaschinen deaktivieren

Damit wird Ihr Profil aus den Suchergebnissen von Duck Duck Go, Google und anderen Suchmaschinen ausgeblendet.

Gruppiere erneut geteilte Beiträge auf der Startseite

Diese Funktion ist standardmäßig aktiviert. Wenn Sie diese Funktion deaktivieren, kann dies dazu führen, dass derselbe Beitrag in Ihrer Timeline mehrmals hintereinander angezeigt wird, wenn er von vielen Personen geboostet wurde.

Standardeinstellungen für Beiträge

Hier können Sie die Standard-Privatsphären-Einstellung für Ihre Beiträge ändern, in welcher Sprache Ihre Beiträge verfasst sind (wenn Sie nur in einer Sprache posten), ob alle Ihre Medien standardmäßig als sensibel gekennzeichnet sind (z. B. wenn Sie viele Nacktbilder posten) und ob Sie die von Ihnen verwendete Anwendung in Ihren Beiträgen offenlegen möchten. Die letzte Option hat keine Auswirkung, wenn Sie Mastodon nur im Browser verwenden.

Sprachen filtern

Hier kannst du Beiträge in Sprachen herausfiltern, die du nicht verstehst. Wählen Sie die Sprachen aus, die Sie verstehen, und lassen Sie die anderen Kästchen unangetastet.

Folgende und Gefolgte

Hier sehen Sie alle Personen, die Ihnen folgen, alle Personen, denen Sie folgen, oder alle Personen, denen Sie folgen. Sie können nach Kontoaktivität filtern und nach den neuesten oder zuletzt aktiven Personen sortieren und Personen per Batch entfolgen.

Filter

Mit Filtern können Sie Beiträge auf der Grundlage von Wörtern oder Begriffen ausblenden, die in den Beiträgen enthalten sind. Damit können Sie z. B. Retweets (RT @), Wörter, die Sie stören, oder Diskussionen, die Sie einfach nicht interessieren, herausfiltern.

Automatische Löschung

Wählen Sie, ob alte Beiträge von Ihnen automatisch gelöscht werden, wann sie gelöscht werden und welche Ausnahmen gelten.

Konto

Siehe Untermenü

Konto & Sicherheit

Kontostatus

Hier steht der Status des kontos, dieser kann von uns eingeschränkt werden wenn wir sehen das du gegen die Regeln verstößt.

Sicherheit

Hier könnten E-Mail und Kennwort geändert werden.

Sitzungen

Zeigt an auf welchen Geräten du dich im Browser angemeldet hast, wenn du sehen wilst welche Apps angemeldet sind musst du unter Authorisierte Anwendungen nachsehen.

Ziehe zu einem anderen Konto um

Umzug

Du kannst innerhalb von Mastodon problemlos die Instanzen wechseln, dazu benötigst du nur ein neues Konto auf einer anderen Instanz. Folgende Punkte sind zu beachten:

  • Diese Aktion wird alle Folgende vom aktuellen Konto auf das neue Konto verschieben
  • Das Profil deines aktuellen Kontos wird mit einer Weiterleitungsnachricht versehen und von Suchanfragen ausgeschlossen
  • Keine anderen Daten werden automatisch verschoben
  • Das neue Konto muss zuerst so konfiguriert werden, dass es auf das alte Konto referenziert
  • Nach dem Migrieren wird es eine Abklingzeit geben, in der du das Konto nicht noch einmal migrieren kannst
  • Dein aktuelles Konto wird nachher nicht vollständig nutzbar sein. Du hast jedoch Zugriff auf den Datenexport sowie die Reaktivierung.

Weiterleitung

Alternativ kannst du auch einfach nur eine Weiterleitung einrichten, dabei wird nur eine Verlinkung erstellt. Außerdem ist folgendes zu beachten:

  • Das Profil deines aktuellen Kontos wird mit einer Weiterleitungsnachricht versehen und von Suchanfragen ausgeschlossen
  • Keine anderen Daten werden automatisch verschoben
  • Dein aktuelles Konto wird nachher nicht vollständig nutzbar sein. Du hast jedoch Zugriff auf den Datenexport sowie die Reaktivierung.

Schritt für Schritt Anleitung

  1. Erstelle den Account zu dem du umziehen willst, wenn er nicht bereits existiert. Es muss kein neuer Account sein. Du kannst auch auf einen bereits aktiven Account umziehen und so quasi zwei Accounts vereinen.
  2. Melde dich auf dem Account an ZU dem du umziehen willst und geh in die Einstellungen > Account > Von anderem Account umziehen.
  3. Gib dort den Accountnamen (@profilname@instanz.domain) des Accounts VON dem du umziehen willst ein.
  4. Jetzt melde dich auf dem Account an, VON dem du umziehen willst und geh in die Einstellungen > Account > Zu einer anderen Instanz umziehen.
  5. Gib den Accountnamen des Accounts ZU dem du umziehen willst sowie dein Passwort ein und klicke dann auf "Follower umziehen".
  6. Warte eine Weile bis alle Follower übertragen werden.

Ziehe von einem anderen Konto um

Hier kann der oben beschriebene Kontoalias aus Schritt 3 erstellt werden.

Konto löschen

Damit kannst du dein Konto entgültig löschen, dabei passieren folgende dinge:

  • Du kannst dein Konto nicht reaktivieren
  • Dein Benutzername bleibt nicht verfügbar
  • Deine Beiträge und andere Daten werden dauerhaft entfernt
  • Inhalte, die von anderen Servern zwischengespeichert wurden, können weiterhin bestehen

Das Löschen von Konten ist eine dauerhafte Aktion, die nicht rückgängig gemacht werden kann. Der Username ist dann für immer verloren.

Ebenfalls wird die E-Mail mit der sie sich registriert haben auf eine Sperrliste gesetzt, diese können wir aber wieder freigeben wenn sie sich mit dieser an uns wenden.

Zwei-Faktor-Authentifizierung

Mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) kannst du deinen Account zusätzlich absichern. Du benötigst dafür zwei Dinge:

  • etwas, was du weißt (dein Passwort)
  • etwas, das du hast (z.B. dein Smartphone)

Mit dem Smartphone kannst du sogenannte Token (Zahlen-Codes) generieren, die jeweils für 30 Sekunden gültig sind.

Mobile Anwendungen

Um 2FA nutzen zu können, benötigst du eine Anwendung auf deinem Smartphone, um die passenden Token generieren zu können. In dieser Anleitung wird FreeOTP genutzt, es gibt aber auch weitere Anwensungen (z.B. Google Authenticator)

Android

iOS

  • FreeOTP - Kostenlose, quelloffene App für das iPhone und iPad (App Store).

Einrichtung

Gehe in die Einstellungen deines Mastodon-Accounts und klicke erst auf "Konto", dann auf "Zwei-Faktor-Auth". Betätige den "Einrichten"-Button.

erster Bildschirm zur Einrichtung von 2FA

Du bekommst nun einen QR-Code, den du mit deiner 2FA-App auf dem Smartphone scannen musst. Oben in der App ist dazu ein kleines QR-Code-Symbol.

QR-Code zur Einrichtung von 2FA

Sobald der QR-Code erkannt wurde, ist ein neuer Eintrag in der App. Wenn du ihn antippst, siehts du den aktuellen Code und wie lange es daurt, bis der nächste generiert wird.

Screenshot FreeOTP

Um die Einrichtung von 2FA abzuschließen, musst du in Mastodon das aktuelle Token in das Feld unterhalb des QR-Codes eingeben und auf "Aktivieren" klicken

Zum Abschluss bekommst du noch Codes zur Wiederherstellung. Diese sind zeitlich unbegrenzt gültig und helfen dir, wieder Zugriff auf deinen Account zu bekommen, falls du dein Smartphone verlierst oder die App löschst.

Ab sofort wirst du beim Einloggen nach der Eingaben deiner Mail-Adresse und deines Passworts nach dem aktuellen Token gefragt.

Screenshot Tokenabfrage

Deaktivierung

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung kann unter "Einstellungen" -> "Konto" -> Zwei-Faktor-Auth" wieder deaktiviert werden. Dazu musst du das aktuelle Token eingeben und auf "Deaktivieren" klicken.

Authorisierte Anwendungen

Hier sehen Sie, welche Apps mit Ihrem Konto verbunden sind. Hier werden z. B. mobile Apps angezeigt, die Sie auf Ihrem Telefon verwenden. Wenn Sie auf "widerrufen" klicken, werden Sie von dieser App abgemeldet.

Importieren und Exportieren

Sie können die Personen, denen Sie folgen, Ihre Listen, Stummschaltungen und Sperren sowie Ihre Lesezeichen exportieren. Diese können dann in ein anderes Profil importiert werden. Sie können auch ein Archiv Ihrer Beiträge und Medien anfordern, aber dafür gibt es keine Importfunktion, sodass Sie Ihre Beiträge nicht mitnehmen können, wenn Sie die Instanzen wechseln.

Mobilizon

Mobilizon funktioniert wie viele andere Event Webseiten. Du kannst Events erstellen und unter anderem Ort, Datum und Bilder hinzufügen. Du kannst Mobilizon Nutzer_innen einladen, aber auch andere Leute via Email.

Gruppen

Registrierte User können sich in Gruppen zusammen tun und unter dem Gruppennamen Events erstellen. Außerdem besitzen Gruppen eine Art Forum, Ressourcen (Tabellen und Textdateien) und eine öffentliche Seite für News.

Folgen

Mobilizon spricht ebenfalls mit dem Fediverse und daher ist es auch möglich die Events über andere Fediverse Instanzen zu verfolgen.

Ganzer Instanz

Es ist möglich einer ganzen Mobilizon-Instanz zu folgen, und zwar wenn man nach @relay sucht. In unserem Fall wäre das dann @relay@rollenspiel.events

Einzelnem User/Gruppe

Einzelnen Gruppen oder User folgt man wie überall im Fediverse über den Namen. Z.B. unsere Schnupperrunden Gruppe findet man dann unter @schnupperrunde@rollenspiel.events

Einschränkungen

Es ist aktuel nicht möglich aus dem Fediverse an Events teilzunehmen, dies geht nur über einen Mobilizon Account oder als Gast (per Mail) falls der Ersteller des Events dies freigeschaltet hat.

Ein Konto erstellen

Um Identitäten, Veranstaltungen und Gruppen erstellen zu können, müssen Sie ein Konto erstellen.

Anmelden

Wenn Sie eine Instanz gefunden haben, die Ihnen zusagt, klicken Sie auf die Schaltfläche Anmelden in der oberen Leiste. Dann:

  1. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
  • Geben Sie ein Passwort ein
  • das Kästchen Ich stimme den Instanzregeln und den Nutzungsbedingungen zu ankreuzen (nachdem Sie sie gelesen habe, natürlich ;) )
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Registrieren.

Sie erhalten dann eine E-Mail mit einem Link zur Aktivierung Ihres Kontos. Wenn Sie das nicht tun, klicken Sie auf den Link Haben Sie die Anweisungen nicht erhalten?.

Anmeldeseite

!!! note Sobald Ihr Konto aktiviert ist, müssen Sie auf die Schaltfläche Anmelden klicken.

Freischaltung

Sobald die Aktivierung abgeschlossen ist, müssen Sie folgende Felder ausfüllen:

  1. einen Anzeigenamen (erforderlich): was andere Leute sehen werden
  • a Benutzername (erforderlich): Ihre eindeutige Kennung für Ihr Konto auf dieser und allen anderen Instanzen. Er ist so eindeutig wie eine E-Mail-Adresse, was es für andere Personen einfach macht, damit zu interagieren.
  • Ein Bio: Erzählen Sie mehr über sich.

Wenn du alles ausgefüllt hast, klicke auf die Schaltfläche Mein Profil erstellen.

Bioseiten-Einstellungen

Einstellungen

Zeitzone

Mobilizon verwendet Ihre Zeitzone, um sicherzustellen, dass Sie Benachrichtigungen für ein Ereignis zur richtigen Zeit erhalten. Wenn die ermittelte Zeitzone nicht korrekt ist, können Sie diese über die Schaltfläche Meine Einstellungen verwalten ändern.

Sie können diesen Parameter immer in [Ihren Kontoeinstellungen] (../Kontoeinstellungen/#Präferenzen) ändern.

Teilnahmebenachrichtigungen

Mobilizon schickt Ihnen eine E-Mail, wenn es bei den Veranstaltungen, an denen Sie teilnehmen, wichtige Änderungen gibt: Datum und Uhrzeit, Adresse, Bestätigung oder Absage, usw. Wenn Sie diese Benachrichtigungen nicht wünschen, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Benachrichtigung am Tag der Veranstaltung.

Wenn alles für Sie in Ordnung ist, klicken Sie auf die Schaltfläche Alles klar, weiter geht's!.

Einstellungsbild

Ein Profil erstellen

Mobilizon bietet Ihnen die Möglichkeit, mit mehreren Identitäten zu arbeiten, indem Sie verschiedene Profile verwenden. Um ein neues Profil zu erstellen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Gehen Sie zu Ihren Kontoeinstellungen (indem Sie auf Ihren Avatar und Mein Konto klicken)
  • Klicken Sie auf Neues Profil in der linken Seitenleiste
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Zum Hochladen klicken, um einen Avatar für Ihr neues Profil hinzuzufügen
  • Geben Sie einen Anzeigenamen (erforderlich) ein: das, was andere Leute sehen werden
  • Geben Sie einen Benutzernamen (erforderlich) ein: Ihre eindeutige Kennung für Ihr Konto auf dieser und allen anderen Instanzen. Er ist so eindeutig wie eine E-Mail-Adresse, was es für andere Personen einfach macht, damit zu interagieren.
  • Gib einen Bio ein: erzähl den Leuten mehr über dich
  • Klicke auf die Schaltfläche Speichern.

rose boreal profile cration img

Von nun an können Sie mit der einen oder anderen Identität an einer Veranstaltung teilnehmen oder eine erstellen.

!!! note Sie können zwischen Ihren verschiedenen Identitäten in der oberen Leiste wechseln, indem Sie auf Ihren Avatar klicken. Standardmäßig ist die Identität, die in der oberen Seitenleiste angezeigt wird, diejenige, die Sie für Ihre Aktionen ausgewählt haben.

!!! note Sie müssen die Seite aktualisieren, um Ihr neues Profilbild zu sehen.

Ein Ereignis erstellen

Erstellen wir ein neues Ereignis!

Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Erstellen in der oberen Leiste. Dann müssen Sie einige Informationen über Ihre Veranstaltung eingeben, damit Sie die Leute zusammenbringen können!

!!! note Sie können jederzeit einen Entwurf Ihrer Veranstaltung speichern, indem Sie auf die Schaltfläche Entwurf speichern in der festen unteren Leiste klicken. bild: spiechern schaltfläche

Allgemeine Informationen

bild: ereignis erstellen-leer

In diesem Abschnitt können Sie:

  • ein Headline-Bild hinzufügen, um ein Banner auf Ihrer Veranstaltungsseite zu haben, indem Sie auf Klick zum Hochladen klicken und ein passendes Bild auswählen
  • einen Titel hinzufügen (erforderlich)
  • eine Kategorie hinzufügen um das Event leichter einteilbar zu machen
  • fügen Sie einige Tags (max. 10) hinzu, um Ihre Veranstaltung von anderen ähnlichen Veranstaltungen zu unterscheiden (Tags werden durch Drücken der "Enter"-Taste oder durch Trennen mit Kommas hinzugefügt)
  • Legen Sie ein Start- und Enddatum für Ihre Veranstaltung fest. Sie können auch die Uhrzeit des Beginns/Endes der Veranstaltung anzeigen/ausblenden, indem Sie auf Datumsparameter klicken
  • eine Adresse hinzufügen: Sie können entweder die Adresse eingeben oder Ihre Adresse durch Anklicken des Symbols lokalisieren. Sobald dies geschehen ist, wird der Standort auf einer OpenStreetMap-Karte angezeigt.
  • Hinzufügen einer Beschreibung
  • Hinzufügen einer Website oder einer beliebigen URL

Organisatoren

In diesem Abschnitt können Sie ein Profil oder eine Gruppe als Organisator auswählen. Wenn Sie eine Gruppe auswählen, können Sie einen oder mehrere Kontakte aus der Gruppe auswählen.

Metadaten

image: Metadaten

Hier können Sie Metadaten eintragen z.B. einen link zu einem Ticketverkauf oder links zu anderen Fediversekonten. Es ist auch möglich seine eigenen Metadaten über Neu hinzufügen... einzutragen.

Wer kann diese Veranstaltung sehen und teilnehmen

image: Veranstaltung erstellen wer teilnimmt

Hier können Sie festlegen, wer Ihre Veranstaltung sehen und an ihr teilnehmen kann!

  • Überall im Web sichtbar (öffentlich): jeder kann es sehen, wenn er Ihre Mobilizon-Instanz durchsucht Nur über einen Link zugänglich (privat): nur Personen, die den Link haben, können Ihre Veranstaltung sehen

Anonyme Teilnahme: wenn Sie Personen die Möglichkeit geben wollen, ohne ein Konto teilzunehmen.

!!! note Anonyme Teilnehmer werden gebeten, ihre Teilnahme per E-Mail zu bestätigen.

Teilnahmegenehmigung: wenn Sie jede Teilnahmeanfrage genehmigen möchten (Teilnahmebenachrichtigungen können [in Ihrem Profil] eingestellt werden (../../users/account-settings/#participation-notifications))

Anzahl der Plätze: wenn Sie diese Anzahl begrenzen möchten

Öffentliche Kommentar-Moderation

Bild: Kommentarmoderation

In diesem Abschnitt können Sie einstellen, ob Sie Kommentare zulassen oder nicht.

Status

Bild: Status Ihrer Veranstaltung

Hier können Sie angeben, ob Ihre Veranstaltung vorläufig ist und später bestätigt wird, ob sie stattfinden wird oder ob sie abgesagt wurde.

Teilnehmer der Veranstaltung verwalten

Teilnehmer auflisten

Als Ersteller der Veranstaltung können Sie sehen, wer an einer Veranstaltung teilnimmt. Dazu können Sie entweder klicken:

  • den Link X Personen gehen bzw x/x freie Plätze auf Ihrer Veranstaltungsseite:

Anzahl der Teilnehmer - Veranstaltungsansicht

  • oder Meine Veranstaltungen in der oberen Menüleiste und den Link Teilnahmen verwalten:

Ereignis-Aktionen-Bild

Ereignis-Teilnehmerliste

Wie man hier sieht wird nur "Anonyme Teilnehmer:in" angegeben, daher ist der (Nick)Name als Kommentar so wichtig.

Einen Teilnehmer ablehnen

Um Teilnehmer abzulehnen, gehen Sie auf die Teilnehmerliste und:

  1. kreuzen Sie die Teilnehmer an, die Sie ablehnen möchten
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Teilnehmer ablehnen.

Daraufhin wird das Label Abgelehnt angezeigt:

image rejected particpant

!!! info

Der Teilnehmer erhält eine Benachrichtigung über diese Ablehnung per E-Mail.

Teilnehmer genehmigen

Wenn die Option Ich möchte jede Teilnahmeanfrage genehmigen vom Veranstalter aktiviert ist, sehen die Teilnehmer ein Modal, in dem sie optional einen kurzen Text hinzufügen können und auf die Schaltfläche Teilnahme bestätigen klicken müssen:

Der Organisator kann die Teilnahme bestätigen, indem er zur Teilnehmerliste geht und

  1. die Kontrollkästchen vor den Teilnehmern anklicken
  • Anklicken von Teilnehmer genehmigen

Daraufhin wird das Label Teilnehmer angezeigt

An einer Veranstaltung teilnehmen

Mit einem Konto

Wenn Sie an einer Veranstaltung teilnehmen möchten:

  1. Rufen Sie die Veranstaltungsseite auf (so ist es einfacher ;))
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Teilnehmen unter dem Veranstaltungsbanner
  • Wählen Sie das Profil aus, das Sie für diese Veranstaltung verwenden möchten

Veranstaltungsteilnahme mit Konto img

Das war's! Die Schaltfläche Teilnehmen ist jetzt Ich nehme teil.

!!! note Wenn Sie auf die Schaltfläche Teilnehmen klicken, ohne eingeloggt zu sein, werden Sie aufgefordert, dies zu tun.

!!! info Wenn die Teilnahmegenehmigung aktiviert ist, müssen Sie warten, bis ein Organisator Ihre Teilnahme genehmigt hat.

Anonym

!!! note Der Organisator muss die anonyme Teilnahme erlauben. Standardmäßig ist dies bei Veranstaltungen nicht möglich. anonyme Teilnahme

Um anonym an einer Veranstaltung teilzunehmen:

  1. Rufen Sie die Veranstaltungsseite auf (so ist es einfacher ;))
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Teilnehmen unterhalb des Veranstaltungsbanners
  • Klicken Sie auf Ich habe kein Mobilizon-Konto, um mit Ihrer E-Mail-Adresse teilzunehmen
  • gib deine E-Mail-Adresse in das Feld Email ein
  • [Optional] schreiben Sie eine Nachricht an den/die Organisator(en); am besten immer einen (Nick)Namen, damit der/die Organisator(en) weiß um wen es geht.
  • Klicken Sie auf Email senden

anonyme Teilnahme img

Sie erhalten dann eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse. Klicken Sie auf Bestätigen Sie meine E-Mail-Adresse. Herzlichen Glückwunsch: Ihre Teilnahme wurde bestätigt!

Erinnern Sie sich an meine Teilnahme in diesem Browser

Optional: Sie können das Kontrollkästchen Meine Teilnahme in diesem Browser merken aktivieren: Damit können Sie Ihren Teilnahmestatus auf der Veranstaltungsseite anzeigen und verwalten, wenn Sie dieses Gerät verwenden. Bitte deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn Sie ein öffentliches Gerät verwenden.

Wenn diese Option aktiviert ist, können Sie Ihre anonyme Teilnahme beenden, indem Sie auf die Schaltfläche Anonyme Teilnahme beenden unterhalb des Veranstaltungsbanners klicken.

!!! Info Wenn die Teilnahmegenehmigung aktiviert ist, müssen Sie warten, bis ein Organisator Ihre Teilnahme genehmigt.

Eine Gruppe erstellen und bearbeiten

Gruppen sind Räume für die Koordination und Vorbereitung. Sie können verwendet werden, um die Organisation von Veranstaltungen zu verbessern und um Ihre Gemeinschaft zu verwalten.

Erstellung

Um eine Gruppe zu erstellen, müssen Sie:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Meine Gruppen in der oberen Menüleiste
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Gruppe erstellen.
  • (erforderlich) geben Sie Ihren Gruppennamen in das Feld Gruppenanzeige ein
  • (erforderlich) geben Sie den gewünschten Verbundgruppennamen in das Feld Verbundgruppenname ein (oder behalten Sie einfach den Namen bei, der mit Ihrem Gruppennamen generiert wurde) (dies ist wie Ihr Verbundbenutzername für Gruppen. Damit kann Ihre Gruppe im Verbund gefunden werden und ist garantiert eindeutig)
  • Geben Sie eine Beschreibung Ihrer Gruppe in das Feld Beschreibung ein.
  • füge einen Avatar für deine Gruppe hinzu, indem du ein Bild auf deinem Gerät auswählst, indem du auf die Schaltfläche Klick zum Hochladen klickst
  • füge ein Banner für deine Gruppe hinzu, indem du ein Bild auf deinem Gerät auswählst, indem du auf die Schaltfläche Zum Hochladen klicken klickst
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Meine Gruppe erstellen.

Erstellungsgruppe img

Einstellungen

Öffentlich

Sie können auf Ihre Gruppeneinstellungen zugreifen, indem Sie:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Meine Gruppen in der oberen Menüleiste
  • Klicken Sie auf die entsprechende Gruppe in der Liste
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Gruppeneinstellungen in Ihrem Gruppenbanner

In diesem Bereich können Sie Informationen bearbeiten, die Sie bei der Erstellung der Gruppe hinzugefügt haben (siehe oben), wie Gruppenname, Beschreibung, Avatar und Banner. Sie können auch:

  • die Gruppensichtbarkeit ändern:
  • Überall im Web sichtbar: Die Gruppe wird in den Suchergebnissen öffentlich aufgelistet und kann im Erkundungsbereich vorgeschlagen werden. Auf ihrer Seite werden nur öffentliche Informationen angezeigt. Nur über einen Link zugänglich: Sie müssen die Gruppen-URL freigeben, damit andere Personen auf das Profil der Gruppe zugreifen können. Die Gruppe wird weder in der Mobilizonsuche noch in den normalen Suchmaschinen gefunden werden.
  • Erlauben Sie den Beitritt zur Gruppe: Jeder kann beitreten: Jeder, der Mitglied Ihrer Gruppe werden möchte, kann dies über Ihre Gruppenseite tun.
  • Manuell neue Mitglieder einladen: Die einzige Möglichkeit für Ihre Gruppe, neue Mitglieder zu bekommen, ist, wenn ein Administrator sie einlädt
  • Gruppenadresse (Standort) hinzufügen
  • manuell neue Follower genehmigen (Follower erhalten neue öffentliche Ereignisse und Beiträge)
  • Gruppenadresse hinzufügen
  • die Gruppe löschen

creation settings img creation settings img

Mitglieder

In diesem Abschnitt können Sie Rollen verwalten.

Follower

In diesem Abschnitt können Sie Gruppen-Follower verwalten.

Rollen verwalten

Rollen

ACTIONSADMINISTRATORMODERATORMEMBER
Eine Diskussion beginnen / bearbeiten / löschen✔ ¹
Hinzufügen / Bearbeiten / Löschen einer Ressource
Ein Ereignis erstellen / löschen
Veröffentlichen / Bearbeiten / Löschen einer öffentlichen Nachricht
Einladungen verwalten²
Mitglieder hinzufügen
Rollen verwalten

¹ der die Diskussion erstellt hat ² abhängig von den Einstellungen

!!! note Wenn eine Person eingeladen wird und diese Einladung annimmt, um Ihrer Gruppe beizutreten, ist sie standardmäßig nur ein Mitglied.

Befördern

Sie können ein Konto zum Moderator oder Administrator befördern, indem Sie:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Meine Gruppen in der oberen Menüleiste
  • die Gruppe anklicken, die Sie verwalten möchten
  • Klicken Sie auf den Link Hinzufügen / Entfernen... in Ihrem Gruppenbanner
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Fördern vor dem Benutzer, den Sie fördern möchten.

!!! info Du kannst immer nur eine Stufe auf einmal befördern: Mitglied, dann Moderator, dann Administrator.

Degradieren

Sie können ein Konto zum Administrator degradieren, indem Sie:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Meine Gruppen in der oberen Menüleiste
  • Klicken Sie auf die Gruppe, die Sie verwalten möchten
  • Klicken Sie auf den Link Hinzufügen / Entfernen... in Ihrem Gruppenbanner
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Entfernen vor dem Benutzer, den Sie entlassen möchten.

!!! Info Sie können immer nur eine Stufe auf einmal degradieren: Administrator, dann Moderator, dann Mitglied.

Entfernen

Um ein Mitglied zu entfernen, müssen Sie:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Meine Gruppen in der oberen Menüleiste
  • Klicken Sie auf die Gruppe, die Sie verwalten möchten
  • klicken Sie auf den Link Hinzufügen / Entfernen... in Ihrem Gruppenbanner
  • klicken Sie auf die Schaltfläche Entfernen vor dem Benutzer

!!! Hinweis Wenn der Benutzer ein Moderator oder ein Administrator ist, müssen Sie ihn zuerst degradieren.

Ressourcen der Gruppe

Ein Ort, um Links zu Dokumenten oder Ressourcen jeder Art zu speichern.

Im Abschnitt Ressourcen können Sie hinzufügen:

  • Ordner
  • Weblinks
  • Tabelle
  • Pad
  • Videokonferenz

Bild Ressourcen hinzufügen

Zugang zu den Ressourcen

Um auf Ihre Gruppenressourcen zugreifen zu können, müssen Sie mindestens ein Mitglied dieser Gruppe sein. Dann müssen Sie:

  1. Klicken Sie auf Meine Gruppen im oberen Menü
  • Klicken Sie auf die Gruppe, von der Sie auf die Ressourcen zugreifen möchten
  • Klicken Sie auf Alles anzeigen neben Ressourcen

Titel Ressourcenabschnitt

Hinzufügen einer Ressource

Um eine Ressource hinzuzufügen, müssen Sie auf der Ressourcenseite auf die Schaltfläche + klicken und die Art der Ressource auswählen, die Sie hinzufügen möchten:

Bild Ressourcen hinzufügen

Einen neuen Ordner hinzufügen

Um einen neuen Ordner hinzuzufügen, müssen Sie, auf der Ressourcen-Seite:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche + (siehe oben)
  • Wählen Sie Neuer Ordner
  • geben Sie einen Namen für diesen Ordner ein
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Ordner erstellen.

Um einen neuen Link hinzuzufügen, müssen Sie auf der Ressourcenseite:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche + (siehe oben)
  • Wählen Sie Neuer Link
  • Fügen Sie den Weblink hinzu
  • [optional] fügen Sie einen Titel hinzu (dieser wird automatisch hinzugefügt, wenn er leer gelassen wird)
  • [optional] fügen Sie eine Beschreibung hinzu (diese wird automatisch hinzugefügt, wenn sie leer gelassen wird)
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Ressource erstellen.

Hinzufügen einer Tabelle

Um eine neue Tabelle hinzuzufügen, müssen Sie auf der Ressourcen-Seite:

  1. Klicken Sie auf den + Button (siehe oben)
  • Wählen Sie Tabelle erstellen
  • wählen Sie einen Namen für diese Berechnung
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Tabelle erstellen.

!!! Hinweis Diese Kalkulation wird auf einer externen Website erstellt (konfigurierbar durch den Instanzmanager)

Pad hinzufügen

Um ein neues Pad hinzuzufügen, müssen Sie auf der Ressourcen-Seite:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche + (siehe oben)
  • Wählen Sie Pad erstellen
  • wählen Sie einen Namen für dieses Pad
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Pad erstellen.

!!! Hinweis Dieses Pad wird auf einer externen Website erstellt (konfigurierbar durch den Instanzmanager)

Videokonferenz hinzufügen

Um eine neue Videokonferenz hinzuzufügen, müssen Sie auf der Ressourcen-Seite:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche + (siehe oben)
  • Wählen Sie Videokonferenz erstellen
  • Wählen Sie einen Namen für diese Videokonferenz
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Videokonferenz einrichten.

!!! Hinweis Diese Videokonferenz wird auf einer externen Website erstellt (konfigurierbar durch den Instanzmanager)

Umbenennen einer Ressource

Um einen Ordner oder eine Datei umzubenennen, müssen Sie auf der Ressourcen-Seite:

  1. auf ⋅⋅⋅ vor der Ressource klicken.
  • anklicken Umbenennen
  • Änderungen vornehmen
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Name der Ressource.

Verschieben einer Ressource

Sie können eine Datei in einen Ordner verschieben, oder einen Ordner in einen anderen, usw... Um dies zu tun, müssen Sie, auf der Ressourcen-Seite:

  1. auf ⋅⋅⋅ vor der Ressource klicken
  • klicken Verschieben
  • Wählen Sie aus, wohin Sie die Ressource verschieben möchten.
  • Sobald Sie sich an der richtigen Stelle befinden, klicken Sie auf die Schaltfläche ** Verschiebe Ressource in das [ORDNER] Verzeichnis** verschieben

Löschen einer Ressource

Um eine Ressource zu löschen, müssen Sie, auf der Ressourcen-Seite:

  1. auf ⋅⋅⋅ vor der Ressource klicken.
  • anklicken Löschen

Writefreely

WriteFreely ist eine makroblogging Plattform, die das ActivityPub Protokoll unterstützt. Es ist sehr simpel und intuitiv. Sie können es verwenden um Blogs, Tagebücher, Bücher oder auch Webseiten zu erstellen. Sie können Ihre Seite für alle sichtbar machen, nur für Menschen, die den Link dazu haben oder sie mit einem Passwort schützen.

Was gibt es für Einschränkungen?

Föderation:

Sie können anderen Nutzer_innen von Ihrem WriteFreely Account (noch) nicht folgen. Menschen können Ihnen aber von anderen Teilen des Fediverse folgen und Ihre neuen Posts in deren Zeitleisten sehen. Diese werden allerdings nur den Titel und einen Link zu dem Post sehen. Kommentare auf diesen Fediverse Post erscheinen nicht unter dem Artikel.

Medien hochladen:

Du kannst Medien nicht direkt zu WriteFreely hochladen, also musst du Bilder und Videos von anderen Seiten einbinden. Du kannst z.B. Bilder auf Pixelfed und Videos auf PeerTube hochladen.

Registrierung

Aufgrund des hohen Spam aufkommens bei dieser Software und der wenigen Schutzmöglichkeiten ist die Registrierung geschlossen. Wer gerne dort Bloggen möchte kann diesen Einladungslink benutzen. Falls dieser Abgelaufen ist, gerne bei mir @Tealk einen Code zur Registrierung erfragen.

Lemmy

Lemmy ist Seiten wie Reddit, Lobste.rs und Hacker News ähnlich: Du kannst Communities folgen, die dich interessieren, Links posten und diese diskutieren und bewerten. Communities funktionieren ähnlich wie Forum Kategorien, also kann Lemmy auch gut als Forum verwendet werden. Da es Teil des Fediverse ist, können verschiedene Lemmy Instanzen miteinander kommunizieren. Mastodon Nutzer_innen können ebenfalls an Lemmy Diskussionen teilnehmen und Communities folgen.

Beitrag erstellen Felder

URL

Optionales Feld. Link zu dem Thema über as ihr schreibt.

Bild Symbol

Damit könnt ihr eurem Beitrag ein Banner verpassen.

Titel

Um die Übersichtlichkeit zu erhören verwendet bitte Tags und prägnante Überschriften z.B. [Frage] Wie erstelle ich einen Charakterbogen in Roll20

Tags

Lemmy hat noch keine Tags, daher markiert man Beiträge am besten indem man kleine Textbaustein am Anfang des Titels setzt. z.B. mit [Frage], [Hilfe], [Projekt], [Sonstiges] oder etwas anderem, was Sie für angemessen halten.

Text

Hier kommt eurer Text und/oder Frage rein. Lasst euch von dem kleinen Textfeld nicht abschrecken, dies vergrößert sich sobald ihr schreibt. Das Menü für die Textmanipulation taucht auch erst auf, nachdem ihr ein Zeichen in das Textfeld geschrieben habt.

NSFW

Damit könnt ihr Beiträge ausblenden der andere verstören könnte. Z.B. gewalttätige oder sexuelle Szenen. Dies könnt ihr in den Benutzereinstellungen aktivieren oder deaktivieren.

Community

Dies sind grob gesagt Kategorien. Bevor ihr einen Beitrag schreibt solltet ihr schauen ob es eine Community gibt, welche zu eurem Beitrag passt. Falls nicht könnt ihr jederzeit eine eigene eröffnen.

Bitte kontrolliert aber vorher ob es eine passende gibt.

Community erstellen Felder

Name

Kann nicht mehr geändet werden. Wird zur URL der Community. Nur Buchstaben, Zahlen und Unterstriche sind erlaubt. Maximal 16 Zeichen.

Anzeigename

Wird als Titel der Community angezeigt.

Icon

Kleines Bild das in der Communityliste vor dem Namen angezeigt wird

Größeres Bild das in der Community übersicht oben angezeigt wird.

Seitenleiste

Platz für eine Beschreibung oder Regelungen für die Community.

NSFW

Damit könnt ihr Beiträge ausblenden der andere verstören könnte. Z.B. gewalttätige oder sexuelle Szenen. Dies könnt ihr in den Benutzereinstellungen aktivieren oder deaktivieren.

Mumble

Für Mumble findet ihr hier eine sehr ausführliche Dokumentation: https://wiki.natenom.de/mumble/benutzerhandbuch/mumble.html

Teamspeak

(¯`·» Temp. Channel

Um einen eigenen Kanal zu erstellen müsst ihr diesem Kanal betreten und dann auf den selbigen mit der rechten Maustaste "Sub-Kanal erstellen" auswählen.

(¯`·» Kampangen

Hier können wir euch einen (Semi-)Permanenten Kanal erstellen falls ihr längere Kampangen über unseren Server spielt.

PrivateBin

PrivateBin ist ein minimalistisches, quelloffenes Online-Pastebin, bei dem der Server keine Kenntnis von den eingefügten Daten hat. Die Daten werden im Browser mit 256bit AES im Galois Counter Modus ver- und entschlüsselt.

Jitsi

Browser

Wir haben bisher mit einem Chromium basierten Browser die besten erfahrungen bei Meetings gemacht.

Übersicht

Die Funktionen befinden sich am unteren Fensterrand und sind aufgeteilt in Mitte, Links und Rechts.

MITTE

In der Mitte befinden sich von links nach rechts folgende drei Schaltflächen: 4. Mikrofon, 5. Auflegen, 6. Kamera

  1. Mikrofon: Hier können Sie Ihr Mikrofon mit einem Klick Ein- oder Ausschalten. Falls weitere Mikrofone angeschlossen sind, können Sie diese in den erweiterten Einstellungen ansteuern.

  2. Auflegen: Hiermit beenden Sie die Teilnahme oder das Meeting. Sie können auch Teilnehmer_innen – leider nur jeden Teilnehmer einzeln - aus dem Meeting „hinauswerfen“.

  3. Kamera: Hier können Sie Ihre Kamera mit einem Klick „Ein- oder Ausschalten“. Falls weitere Kameras angeschlossen sind, können Sie diese in den erweiterten Einstellungen ansteuern.

  1. Bildschirm freigeben: Hier können Sie Ihren ganzen Bildschirm oder ein einzelnes Fenster freigeben, so dass alle anderen Teilnehmer_innen diesen/s auf dem eigenen Bildschirm sehen können. Bei Fenster werden dabei alle geöffneten Fenster angezeigt. Sie wählen das entsprechende Fenster aus und drücken auf „Teilen“. So können vorbereitete Grafiken, Bilder oder Präsentationen anderen Teilnehmer_innen gezeigt werden. Ihre eigene Kamera wird automatisch deaktiviert, wenn Sie diese Funktion aktivieren.

  2. Hand heben: Beim Betätigen dieser Taste, erscheint im Fenster des Teilnehmers (siehe im Bild Übersicht „Jitsi Meet“ Punkt 11) oben links ein kleines Handsymbol, als Zeichen, dass man eine Frage hat oder einen Beitrag wünscht. Die Hand verschwindet unter Umständen nach kurzer Zeit wieder und man muss evtl. die Taste abermals betätigen. Als Organisator ist in diesem Zusammenhang die Funktion „Kacheln“ unter Punkt 7. wichtig. Dabei werden alle Teilnehmer_innen gleichmäßig auf dem gesamten Monitor verteilt. So haben Sie eine bessere Übersicht, wenn Teilnehmer_innen Fragen stellen oder Antworten geben (möchten). Je mehr Teilnehmer_innen desto vorteilhafter ist ein groß dimensionierter Bildschirm des Organisators.

  3. Einen Chat starten: Hier kann neben der Videokonferenz ein Chat gestartet werden. Ggfs. müssen die Teilnehmer_innen diesen ebenfalls aufrufen. Diese Funktion ist sehr hilfreich, weil Teilnehmer_innen hier auch Fragen einstellen können, welche dann zu einem gegeben Zeitpunkt beantwortet werden können. Auch die Teilnehmenden können so schon Fragen oder Meinungen vorab in den Chat schreiben.

RECHTS

  1. Kacheln: Hier können Sie wechseln zwischen: alle Teilnehmer_innen anzeigen oder Redner im Vordergrund anzeigen. Ist Kacheln aktiviert, werden alle Teilnehmer_innen gleichmäßig auf dem Bildschirm verteilt. Der jeweilige Redner wird mit einem blauen Rahmen umrahmt. Ein Stern symbolisiert, dass dieser Benutzer der Organisator des Meetings ist. In dieser Ansicht werden aber leider geteilte Folien nicht richtig erkannt, da diese meist zu klein dargestellt werden. Bei ausgeschalteter Kachelfunktion ist automatisch immer der Redner im Vordergrund. Die Teilnehmer_innen sind im rechten Feld und werden je nach Anzahl und Redeaktivität ein- und ausgeblendet.

  2. „+“ Diese Funktion scheint nicht zu funktionieren. Hier können Sie theoretisch über die Eingabe einer Telefonnummer Teilnehmer_innen einladen.

  3. Teilnehmer_innen über einen Link einladen und PASSWORT vergeben Hier sehen Sie den Link für Ihr Meeting. Wenn Sie auf Kopieren drücken wird der Link und ein kleiner Einladungstext mit Ihrem Namen (wenn unter Einstellungen eingegeben) automatisch in die Zwischenablage kopiert. Zudem müssen(!) Sie für dieses Meeting auch ein Passwort erstellen.

Einstellungen

Wenn Sie unten rechts auf die drei Punkte klicken, öffnet sich folgendes Fenster: Einstellungen

Von Oben nach unten:

  • Hier können Sie Ihren Namen und Ihre Mailadresse eingeben oder ändern.
  • Qualitätseinstellungen der Videoübertragung: Im Falle einer schlechten Internetverbindung, können Sie hier die Videoauflösung einstellen. Für Teilnehmer_innen ist eine niedrige Videoauflösung absolut ausreichend, außer diese wollen auch eine Folie o.a. zeigen.
  • Vollbildmodus. Durch Drücken dieser Funktion wird der gesamte Monitor für „Jitsi Meet“ genutzt.
  • YouTube Video teilen: Tragen Sie einen YouTube-Link ein und das Video wird geteilt. So können Sie gemeinsam ein Video anschauen.
  • Hintergrundunschärfe - Wird nicht beschrieben, probieren Sie es aus...
  • Einstellungen: Wie Punkt 1: nur, dass Sie hier bei den Geräteeinstellungen landen und nicht bei der Namenseinstellung
  • Alle (Mikrofone) stummschalten: Hier können Sie mit einem Klick alle Mikrofone, bis auf Ihr eigenes, ausschalten. Machen Sie davon unbedingt Gebrauch, wenn Teilnehmer_innen ihr Mikro nicht ausschalten und Sie Störgeräusche in der Leitung haben.
  • Sprecherstatistik: Hier sehen Sie mit einem Klick nicht nur wer wie lange gesprochen hat, sondern auch sehr übersichtlich, wer teilnimmt, wenn im Vorfeld Namen in der Einstellung eingetragen worden sind.